Zwei direkte Mitbewerber von Ferrari haben im SUV-Luxus-Segment bereits Ihre Fahrzeuge im Markt platziert. Zum einen der italienische Gelände-Stier Lamborghini Urus zum anderen der noble Brite Bentley Bentayga. Jetzt gibt auch Ferrari offiziell bekannt, dass bis Ende 2019 bzw. Anfang 2020 ein Ferrari SUV entstehen soll.

„Er wird dann der schnellste Sport-SUV auf dem Markt sein“, so Sergio Marchionne, seines Zeichens CEO von Ferrari, bei einem Interview in dieser Woche.

Auf der Agenda: Ein Ferrari Elektrosportwagen

Der italienische Automobilhersteller plant auch den Bau eines Elektrosportwagens. Wie Marchionne auf der North American International Auto Show 2018 in Detroit mitteilte, wolle man die Markenpolitik ändern und sich nun doch auf den Bau eines elektrischen Supersportwagens konzentrieren.

Noch vier sieben Jahren gab Luca di Montezemolo die Devise aus, dass Ferrari niemals in den Markt elektrisch angetriebener Sportwagen eintreten werde. Jetzt erwiderte Marchionne in einem Interview: „Wenn einmal ein echter Elektro-Supersportwagen entstehen soll, wird Ferrari der Erste sein, der ihn baut“.

Ferrari steht dann mit einem möglichen Ferrari Elektrosportwagen in offenem Wettstreit mit einem Porsche Mission E, Audi e-Tron, Tesla Roadster, Jaguar i-Pace und sicherlich bis dahin vielen weiteren Sportwagenmanufakturen mehr.

Quelle: bloomberg.com