5pb5MNQ2OSc

Was macht man Sonntags? Richtig, man fährt ins Grüne oder ins niederländische Assen. Denn dort trifft sich einmal im Jahr beim SupercarSunday 2018 Assen die Sport- und Supersportwagenfans zu einem gemeinsamen Meet & Greet. Und letzten Sonntag gaben sich eine Reihe von Hypercars und Supersportwagen ein Stelldichein auf dem TT-Rennkurs.

SuperCarSunday 2018 Assen

Das Video des Carspotters Jeroen zeigt in der ersten Startreihe die Créme de la Créme der schnellsten Straßenfahrzeuge auf diesem Planeten. Neben dem Rimac Concept One, Koenigsegg Agera RS, Apollo IE standen ein Zenvo TSR-S sowie der Ferrari La Ferrari.

Die Summe der anwesenden Supercars beim SuperCarSunday 2018 Assen wird auf über 50 Millionen Dollar geschätzt. Weitere Teilnehmer des Starterfeldes waren diverse Bugatti Veyrons, Porsche 918 Sypder und GT´s, Pagani Huayras, Mercedes-Benz SLS AMG, Koenigseggs unter anderem ein Koenigsegg Agera ML, McLaren 720S, ein neuer Ford GT,  der Lamborghini Centenario und viele weitere.

Im Assen ist die niederländische Motorsport-Rennstrecke zu finden. Deren Streckenlänge beträgt 4,55 km und sie behinhaltet 17 Kurven. Die Rennstrecke gibt es seit 1955. Schon 2017 war Assen das Jahr der besonderen Supercars, doch 2018 war ein ganz besonderes Event in der Sportwagenszene.





Aktuelle Fahrzeugexposés