Bei Lamborghini spricht man derzeit über die Zukunft der Aventadors und Huracans. Diese sollen zwischen 2020 und 2022 durch einen neuen Lamborghini Hybrid Supersportwagen ersetzt werden. Das zumindest bestätigte der CEO von Lamborghini, Stefano Domenicali, in einem Interview mit dem britischen Top-Gear Magazin.

Lamborghini will sich mit diesem Modell in die Reihe der Mitbewerber einreihen, die zum Teil, wie schon beim Porsche 918 Spyder, mit Hybridtechnik auf den Straßen der Welt unterwegs sind.

Stefano Domenicali - CEO von Automobili Lamborghini S.p.A.

Stefano Domenicali – CEO von Automobili Lamborghini S.p.A.

Die Zukunft – Der Lamborghini Hybrid Supersportwagen

Maurizio Reggiani, Technik-Chef von Lamborghini sagte. „Auch in der nächsten Generation kommen V10 und V12-Motoren zum Einsatz, aber unterstützt durch hybride Antriebe. Die Stiere können dann auch über eine bestimmte Reichweite elektrisch angetrieben werden. Dies soll uns helfen, die durchschnittlichen Emissionen zu reduzieren.“

„Das größte Problem sind Gewicht und die Unterbringung der Batterien“, so Reggiani. „Der nächste Lamborghini wird weitaus leiser in seinem Auftritt. Drückt man aber das Gaspedal durch, erwacht sein normaler Motor zum Leben und der typische Lamborghini-Sound wird wieder zu hören sein.“

In der Zukunft wird die Batterietechnik weiter verbessert und der Einsatz von Kohlefaser nimmt noch mehr zu. Viele Techniken werden dazu beitragen, das Verhältnis von Gewicht zu Leistung zu optimieren. Die Techniker von Lamborghini stecken derzeit schon weit in der Entwicklung der kommenden Hybrid-Modelle.

Der Lamborghini Terzo Millennio, das Designkonzept eines möglichen elektrischen Lamborghini Supersportwagens der Zukunft

Der Lamborghini Terzo Millennio – Designkonzept eines möglichen elektrischen Lamborghini Supersportwagens der Zukunft

Rein elektrisch betriebener Lamborghini

Doch Domenicali denkt schon weiter: „Bis zum Jahr 2026 wird die Technologie soweit sein, dass wir einen rein elektrisch betriebenen Lamborghini präsentieren können. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Lamborghini Terzo Millennio.“ „Hybridfahrzeuge sind für uns ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung“, so Domenicali weiter.

Lamborghini Terzo Millennio

Lamborghini Terzo Millennio

Lamborghini Supersportwagen mit Wasserstoffantrieb

„Unsere Ingenieure arbeiten derzeit aber nicht nur an Festkörperbatterien. Sie denken auch über einen Supersportwagen nach, der mit Wasserstoff angetrieben wird. Will man neue und zukünftige Kunden ansprechen, muss man auch über diese Art der Antriebstechnik nachdenken“, so der CEO von Lamborghini.

Ein Supersportwagen mit Wasserstoffantrieb scheint also auf der ToDo-Liste von Lamborghini ganz weit oben zu stehen. Anscheinend befasst sich der italienische Sportwagenbauer intensiv mit dieser Antriebstechnologie.

Zu berücksichtigen ist hier jedoch, dass zum aktuellen technischen Stand die Herstellung und Verstromung sehr verlustintensiv sind. Mit Wasserstoff angetriebene Fahrzeuge benötigen im Vergleich zu einem Elektrofahrzeug für die gleiche Strecke etwa 2,2 mal soviel Energie.
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserstoffantrieb#Fahrzeugantriebe)





Aktuelle Fahrzeugexposés