Der Automobilsalon in Genf wirft seine Schatten voraus. Denn auch Ferrari präsentiert im Vorfeld zur Messe einen neuen Sportwagen. Der Ferrari F8 Tributo soll eine Hommage an den leistungsstärksten Ferrari V8-Motor aller Zeiten sein.

Der neue Sportwagen mit Mittel-Heckmotor repräsentiert die jüngste Generation der klassischen Berlinetta. Mit 720 PS und einer Leistung von 185 PS pro Liter, ist dies der bislang leistungsstärkste Ferrari V8-Motor, der in einem Serienwagen von Ferrari verbaut wurde.

Ferrari F8 Tributo

720 PS leistet der stärkste V8-Motor von Ferrari beim F8

Ferrari F8 wird Nachfolger des 488 GTB

F8Der Ferrari F8 Tributo löst den Ferrari 488 GTB ab. Er wird nicht nur leistungsstärker und besser kontrollierbar, das Trockengewicht reduziert sich um 40 Kilogramm im Vergleich zu seinem Vorgänger. Das steigert das Ansprechsprechverhalten und den Fahrspaß, ohne den Komfort im Interieur zu schmälern.

Vom Ferrari 488 Pista hat der F8 Tributo verschiedenste Lösungen für das Thermomanagement des Motors übernommen. So z.B. die nach hinten geneigten Frontkühler und die dynamischen Lufteinlässe, die von den Flanken auf die beiden Seiten des Spoilers verlagert werden.

Ferrari F8 Tributo

Der F8 Tributo in der Seitenansicht

Die Öffnungen für das S-Duct prägen die Front des F8. Alleine der  S-Duct sorgt für eine 15-prozentige Steigerung des Anpressdrucks im Vergleich zum 488 GTB. Das S-Duct ist Anleihe aus der Formel1-Erfahrung von Ferrari.

Neue kompaktere, horizontale LED-Frontscheinwerfer ermöglichen, neue Bremskühlschächte in Kombination mit jenen außen am Stoßfänger einzubauen. So verbessert sich der Luftstrom im gesamten Radgehäuse. Es ist auch kein größeres Bremssystem aufgrund der höheren Geschwindigkeiten des Fahrzeugs nötig.

Ferrari F8 Tributo

Das Heck mit den doppelt angeordneten Heckscheinwerfern

Back to the Design-Roots

F40Der Heckmotor des Ferrari F8 Tributo kommt durch die eigens modellierte Heckscheibe aus Lexan besonders gut zur Geltung. Sie erinnert stark an den legendären Ferrari F40. Integrierte Luftschlitze leiten die Wärme ab. Ein optimierter Spoiler erhöht den Anpressdruck. Er umhüllt die doppelt angeordneten Heckscheinwerfer. Die Details lassen erkennen, dass das Design der ersten Achtzylinder-Berlinettas, wie der Ferrari 308 GTB, für den F8 Pate standen.

Ferrari F8 Tributo

Gut erkennbar sind die Lufteinlässe an der Front und seitlich am Heck

Klassischer Cockpit-Stil der Ferrari Berlinettas

Das Interieur des Fahrzeugs bewahrt den klassischen „Cockpit“-Stil der Berlinettas mit Mittel-Heckmotor, wurde aber in allen Komponenten von Armaturenbrett, Türverkleidung und Tunnel vollständig neu gestaltet.

Die neue HMI-Generation (Human Machine Interface) mit runden Düsen, neuem Lenkrad und Bedienelementen und neuem 7 Zoll-Touchscreen-Beifahrerdisplay verbessert den Komfort an Bord für Fahrer und Beifahrer.

Ferrari F8 Tributo

Das Interieur des Ferrari F8 Tributo

Mehr Details zum Ferrari erfahren Sie in Kürze natürlich hier bei uns. Zu sehen ist der neue Ferrari F8 Tributo auf dem Genfer Automobilsalon.

Image Credit / Bildquelle: ferrari.com