e-Wolf ALPHA 2 - Elektrosportwagen aus Deutschland

Die deutsche Firme e-Wolf aus Frechen bei Köln baut kompromisslose automobile Kraftpakete mit Elektroantrieb. Dicht an der Grenze des Machbaren gebaut, überzeugen technische Raffinesse und Beschleunigungsvermögen der dort gebauten Elektrosportwagen. So auch bei der neuen Streetfigher-Studie von e-Wolf, dem ALPHA 2. Dieser Elektrosportwagen wird von zwei Elektromotoren angetrieben.

Frontansicht e-Wolf ALPHA 2 - Elektrosportwagen aus Deutschland


Lithium-Ionen Flachzellen mit keramischer Speichertechnologie versorgen den elektrischen Antrieb mit der nötigen Energie. Eine mehrfach redundante Steuerungsarchitektur überwacht die Betriebszustände des ALPHA 2 von e-Wolf und sorgt für sehr hohe Sicherheitsstandards des Elektrosportwagens.

Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 230 Kilometern pro Stunde und einem Beschleunigungsvermögen von 3,9 Sekunden auf Landstraßentempo zeigt der ALPHA 2, dass er sich keinesfalls hinter Sportlern mit einer normalen Motorisierung zu verstecken braucht. Sein hohes Drehmoment von maximal 800 Newtonmetern bringt eine spontane Leistungsentfaltung. Mit vollen Batterien schafft der e-Wolf ALPHA 2 eine Reichweite von bis zu 300 Kilometer.

Ab dem Jahr 2012 soll der ALPHA 2 dann als luxuriös ausgestatteter Elektrosportwagen für jedermann erhältlich sein.

Heckansicht e-Wolf ALPHA 2 - Elektrosportwagen aus Deutschland