300000 Porsche
300000 Porsche

Porsche baut 300000 Porsche Boxter und Porsche Cayman


Fast auf den Monat genau 15 Jahre nach Produktionsbeginn, hat der Porsche Boxster mit dem Porsche Cayman die beeindruckende Marke von 300000 gebauten Sportwagen überschritten. Porsche Boxter und Porsche Cayman sind beliebt und rangieren so z.B. im  wichtigen Export-Markt USA bereits das zehnte Jahr unter den zehn besten Fahrzeugen und  liegen in Deutschland auf den Plätzen zwei und drei der wertstabilsten Fahrzeuge direkt hinter dem Porsche 911.

Porsche baut 300.000 Porsche Boxter und Porsche Cayman

Porsche baut 300000 Porsche

Die Entstehungsgeschichte des Boxster zeugt von Mut und Weitsicht. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten entschloss sich Porsche zu einer Offensive. Und präsentierte 1993 auf der Detroit Motor Show eine Studie für einen klassischen Roadster mit Mittelmotor. Das Show-Car lehnte sich in der Formensprache an den 356 »Nr. 1« und den 550 Spyder an. Die grosse Resonanz der Öffentlichkeit gab den Ausschlag für die Serienfertigung des Boxster, die im Sommer 1996 begann.

Porsche baut 300.000 Porsche Boxter und Porsche Cayman

Dynamische Form, überragende Fahrleistungen und günstiger Preis katapultierten den Sportwagen in die Bestseller-Liste. Um das Erfolgskonzept auf eine breitere Basis zu stellen, entwickelte man bei Porsche auf der Basis des offenen Zweisitzers zusätzlich ein Coupé. Dieses wurde als Cayman im Jahr 2005 auf der IAA vorgestellt. Die starke Nachfrage führte dazu, dass Boxster und Cayman neben der Produktionslinie in Zuffenhausen auch bei Valmet Automotive in Finnland gefertigt wurden.

Porsche baut 300.000 Porsche Boxter und Porsche Cayman

Insgesamt umfasst das Modellprogramm derzeit vier offenen Varianten Boxster, Boxster S, Boxster Spyder und Boxster S Black Edition. Dazu kommen die Coupés Cayman, Cayman S, Cayman S Black Edition und Cayman R. Die Motorisierungen der beiden Modellreihen liegt zwischen 255 PS (188 kW) und 330 PS (243 kW).