Er wird der schnellste Luxus-SUV auf unserem Planeten, der Bentley Bentayga Speed, wenn er Ende 2019 ausgeliefert wird. Durch zusätzliche 27 PS, stehen dem Piloten dann insgesamt 635 reinrassige britische Vollblüter zur Verfügung. Ist er aber wirklich der schnellste Serien-SUV der Welt?

Bentley Bentayga Speed

Mächtige Felgen und ein Spoiler für den Anpressdruck sind die Merkmale des “Speed”

Was bislang für ein Topspeed von 300 km/h ausreichte, wir die zukünftigen Kunden eines „Speed“ zu den schnellsten SUV-Fahrern machen. Der Bentley Bentayga Speed ist dann nämlich 306 km/h schnell. Halt, mögen da manchen denken. 305 km/h liefert doch auch der zum gleichen Konzern gehörende Urus, seit kurzem auch in einer Lamborghini Urus Off-Road-Variante. Das stimmt, doch für uns liegt der Bentley in einer weitaus luxuriöseren Liga, als der Urus. Der Urus ist mehr für ein sportliches Publikum gedacht, der Bentayga für alle, die Wert auf automobiles, britisches Understatement legen.

Bentley Bentayga Speed

Der Bentley Bentayga Speed von der Seite

Zahlen allein sind nur Schall und Rauch

Zurück zu den Zahlen. Innerhalb von 3,9 Sekunden beschleunigt der Bentayga auf Tempo 100. In der normalen Variante waren es noch 4,1 Sekunden. Dies ist auch der überarbeiteten Version des 6,2-Liter-W12-Motors zu verdanken. Unterstützung erhält der 900 Nm Drehmoment produzierende Motor durch das schnell schaltende Achtganggetriebe, das die Kraft auf alle Räder des „Speed“ überträgt.

Bentley Bentayga Speed - 22"-Felgen

22″-Felgen, dahinter monströse Keramikbremsen für den Fall der Fälle

Über eine elektronische Differenzialsperre und insgesamt acht Fahrmodi, vier für die Straße und vier für das Gelände, kommt der Speed fast überall hin. Ein serienmäßiges strafferes Fahrwerk und optionale Carbon-Keramik-Bremsen verhelfen dem Speed zu einem sicheren Auftritt. Noch etwas zu den Bremsen. Diese sind zwar optional. Jedem zukünftigen Piloten legen wir diese aber wärmstens ans Herz.

Exklusiver Fahrzeugmarkt

Nicht nur, weil sie bis dato die größten sind. Nein, sie sollen auch am kräftigsten zupacken sollen. Das maximale Bremsmoment liegt bei 6.000 Nm und das System ist darauf ausgelegt, Temperaturen von bis zu 1.000 °C stand zuhalten. Zudem ist im Vergleich zu Gusseisenbremsen eine Gewichtseinsparung von mehr als 20 kg möglich.

Bentley Bentayga Speed - Heckspoiler

Mehr Speed = großer Heckspoiler

Speed soweit das Auge reicht

Die Qual der Wahl bleibt bei keinem Besitzer erspart. Eine Personalisierung geht über die standardmäßigen 22“-Zehn-Speichenräder, abgedunkelte Scheinwerfer, Heckleuchten sowie Heckspoiler hinaus. Selbst eine Volllederausstattung ist Serie. Optional ist Alcantara und der Kunde kann zwischen einer Vier- und Fünf-Personen-Sitzausstattung wählen.

Durch die Anbringung verschiedener „Speed“-Logos sowohl am Exterieur und im Interieur des Luxus-SUV wird der Kunde immer an die schnellste Version seines Bentley Bentayga erinnert.

Bentley Bentayga Speed - Interieur

Auch im Interieur britischer Luxus mit “Speed”-Akzenten

Ganz wichtig für das gediegene Reisen, die 22-fach verstellbaren Vordersitze mit Massagefunktion. Diese sind aber im Preis schon enthalten, wenn dieser auch noch nicht offiziell bekannt ist. Aufgrund der „Speed“-Variante und einiger zusätzlicher Elemente dürfte dieser aber über dem Preis eines aktuellen Bentaygas von etwa 210.000 Euro liegen.

So setzt der Bentley Bentayga eben seine ganz persönlichen Maßstäbe im Segment der Luxus-SUVs. Nicht nur was Geschwindigkeit, erlesenes Interieur und Straßenpräsenz betrifft.

Image Credit / Bildquelle: bentleymotors.com