fünfzehn − 4 =

Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

neunzehn − achtzehn =

Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL

Die Benzinpreise an den Zapfsäulen und die Belastung der Umwelt mit Kohlenstoffdioxid steigen immer weiter. Der Ruf nach umweltfreundlichen Sportwagen wird auch bei der entsprechenden Käuferschicht immer lauter. Ganz so neu ist die Idee mit Hybridmotoren und Elektroantrieben für sportliche Automobile jedoch nicht. Ein Beispiel für umweltfreundliche Sportwagen die viel Leistung bringen gab es schon Ende 2007 mit dem Mazda Taiki. Er wurde als der Sportwagen der Zukunft bezeichnet.

Außergewöhnliche Geschenke für Männer  - SPEEDFANSHOP.com

Neben seinem futuristisch spritsparenden Design und seinem 1,6-Liter-Zweischeiben-Wankelmotor sollte er die umweltfreundliche Atmosphäre (Taiki) mit hoher Leistung verbinden. Dies ist Nummer vier der damaligen Konzeptfahrzeuge von Mazda gewesen, doch ausgereift schien die Technologie eines umweltfreundlichen Sportwagens damals noch lange nicht.

[youtube pQ5yroy1A2I 675 450]

Ein besseres Beispiel bildet dagegen der Tesla Roadster. Dieser wurde auch 2009 für die deutschen Straßen zugelassen. Neben seiner Beschleunigung von Null auf Hundert in nur vier Sekunden, zeichnet er sich durch seinen leistungsstarken Elektromotor aus. Denn beim Tesla Roadster wird kein Benzin oder Diesel getankt, bei ihm kommt die Leistung aus den Akkus. Mit einer Ladezeit von gerade einmal 3,5 Stunden geht das recht fix und mit 355 Kilometer Reichweite kann man mit ihm nicht nur einkaufen, sondern auch eine Spritztour ins Grüne machen.

„Wir wollten zeigen, dass wir Markenwerte wie Sportlichkeit und Dynamik auch ohne Emissionen darstellen können“, erklärte Audi-Entwicklungsvorstand Michael Dick als er zu diesem Zeitpunkt auf den e-tron blickt. Bei ihm hört man nur das surrende Geräusch des 315 PS starken Elektromotors. Der umweltfreundliche Sportwagen schafft es zwar nur auf maximal 200 km/h, aber die erste Hälfte davon in gerade einmal 4,8 Sekunden.

Zum Abschluss möchten wir bei den umweltfreundlichen Luxuswagen noch die Marke Lotus erwähnen. Der Lotus Exige Tri-Fuel war bereits 2008 eines der schadstoffärmsten Autos auf dem Markt. Aus dem Namen lässt sich schon das besondere Merkmal ableiten, er kann nämlich mit 3 verschiedenen Kraftstoffen fahren. Neben normalem Benzin tankt der Lotus Exige Tri-Fuel vor allem Bioethanol und Methanol, welche wesentlich weniger die Umwelt belasten.

Aber auch Premium-Marken wie Ferrari oder Lamborghini denken immer häufiger über alternative Antriebskonzepte nach. Schon Realität in Form von Projekten und Studien wurden z.B. der Rolls-Royce 102EX sowie der Mercedes-Benz E-CELL. Und so werden Sportwagenbauer und Edelmanufakturen vermehrt den Trend hin zu emissionsfreien Fahrzeugen beschreiten, denn auch ihre Klientel handelt immer umweltverträglicher und nachhaltiger.

Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL
Audi E-Tron Elektroauto
Rolls Royce 120EX