5Cz3WKhTuo8

Das Video, das wir ihnen heute vorstellen, zeigt Einblicke in das Atelier von Pagani. Es heißt: Pagani Huayra Roadster The Making Of. Es wurde erst vor wenigen Stunden von Pagani Automobile S.p.A. auf deren Youtube-Kanal hochgeladen. Gezeigt wird die Entstehungsgeschichte des wohl außergewöhnlichsten italienischen Roadsters, dem Pagani Huayra.

Pagani Huayra Roadster The Making Of

In den heiligen Hallen von Pagani im norditalienischen San Cesario sul Panera nahe Modena erwacht der Huayra zum Leben. Der Argentinier Horacio Pagani, begonnen hatte er als Carbonfachmann bei Lamborghini und Ferrari, hat in San Cesario sul Panera sein Atelier für limitierte Supersportwagen aufgebaut.

Untermalt ist das Making Of-Video mit leichten Klavierklängen, die perfekt zur Gesamtkomposition der Edelmanufaktur passen. Ein Traumauto wird geboren, oder wie der Horacio Pagani es selbst beschreibt:

„So everything had to come together as if it was a car carved out of a block of Carrara marble …“

Das Interieur des Pagani Huayra Roadster

Carbon, soweit das Auge reicht – Interieur des Pagani Huayra Roadster

Supersportwagen aus Carbotanium

Von Hand entstehen superschnelle Schmuckstücke italienischer Designkunst. In der Manufaktur werden die Karosserie- und Chassisteile in speziellen Öfen karbonisiert bzw. gebacken. Jede Karosserie ist ein Meisterstück, sie besteht aus einer Kombination von Titan und Carbon, dem Carbotanium. Es ist das härteste Material, das jemals in einem Fahrzeug zum Einsatz kam.

Auch beim Pagani Huayra Roadster kommt dieses Material zum Einsatz. Chef der Verbundwerkstoffe bei Pagani ist Maurizio Ferrari. Er und sein Team arbeiten mit viel Liebe zum Detail an der Genesis eines jeden Pagani.

Im Pagani Huayra Roadster verrichtet ein V12-Biturbo-Motor von AMG seine ohrenbetäubenden Dienste. Er leistet 764 PS bei 1.000 Nm Drehmoment. In knapp drei Sekunden beschleunigt das Supercar auf Tempo 100. Fährt man offen, ist bei Tempo 300 Schluss.

Kostet das Coupé die stattliche Summe von 1,06 Millionen Euro, muss man für den Roadster schon mehr als das Doppelte bezahlen. Dieser kostet 2,28 Millionen Euro (zzgl. Steuern). 100 Exemplare des Huayra sollen entstehen, von denen bereits alle verkauft sind.