Die Umrüstung von Automobilen zu Elektrofahrzeugen ist keine Zukunftsvision mehr. Täglich erscheinen neue Start-ups auf der Bildfläche, die sich auf den Umbau von normalen Straßenfahrzeugen hin zu Elektrofahrzeugen spezialisieren haben. So wie die Firma Lunaz Design, die ihren Sitz im britischen Silverstone Technology Park hat. Das Team um David Lorenz hat sich darauf spezialisiert, aus Klassikern, Oldtimer mit Elektromotor als Antrieb zu bauen.

Umbau zum Elektro-Oldtimer und edle Klassiker mit Elektroantrieb

Legendären Oldtimern soll ein neues elektrisches Leben eingehaucht werden. Die Story von Lunaz begann, als David Lorenz mit seinem Oldtimer eine Panne hatte. Die Situation brachte ihn auf die Idee, Oldtimer mit einem Elektromotor auszustatten. Seine neue Geschäftsidee war geboren. Er wollte alte Schönheiten mit einem modernen Elektroantrieb zu neuem Leben erwecken.

Seine ersten Umbauten waren ein Rolls-Royce Phantom V aus dem Jahre 1961, sowie ein Jaguar XK120 aus dem Jahre 1953. Der Umbau beginnt mit der entkernten Karosserie. Sie wird gewogen, um die optimale Gewichtsverteilung der Komponenten zu finden. Eine anschließender 3D-Scan ist die Grundlage, um den Antriebsstrang auf den Millimeter genau in die Karosserie einzupassen.

Jaguar XK120 wird für den Elektroantrieb vorbereitet

Jaguar XK120 wird entkernt und für den Elektroantrieb vorbereitet

Als Antriebseinheit für die Verwandlung eines klassischen Benzinmodells stehen Lunaz Elektromotoren im Leistungsbereich von 135 bis 590 PS zur Verfügung.

Ziel ist es, die Freiheit des Fahrens ohne die mechanischen Probleme, die der Oldtimer-Besitz mit sich bringt, zu bewahren.

Britische Klassiker mit zwei Elektromotoren

Für die beiden britischen Modelle gibt es jeweils zwei Batterien. Der Jaguar fährt zukünftig mit zwei Elektromotoren, gespeist von einer 80-kWh-Batterie. Beide E-Motoren leisten zusammen 375 PS.

Optisch wird wenig an den Oldtimern mit Elektromotor geändert. Umgestellt werden die Lichter auf LED-Lampen. Eine Servolenkung, neue Bremsen und Fahrwerk, sowie zeitgemäße Reifen dienen der Verbesserung des Fahrkomforts. Zusätzlich stattet Lunaz die Fahrzeuge mit einer Traktionskontrolle und einem ABS-System aus.

Exklusiver Fahrzeugmarkt
Rolls-Roye Karosserie fertig für den Elektro-Umbau

Rolls-Roye Phantom V-Karosserie fertig für den Elektro-Umbau

Im Interieur tauscht man die klassischen Instrumente durch moderne Anzeigen aus. So findet man eine Batterie-Ladezustandsanzeige. Ein modernes Touch-Screen-Infotainment-Center mit Satellitennavigation und integriertem WLAN-Hotspot befindet sich hinter dem in Walnuss eingelassenen Armaturenbrett.

Die Elektrifizierung hat ihren Preis

Klassiker mit Elektroantrieb haben ihren Preis. So auch die Umbauten von Lunaz. Wer zukünftig elektrisch und elitär von A nach B schweben möchte, muss in etwa 400.000 Euro übrig haben. Ob hier schon der Preis für das Spenderfahrzeug enthalten ist, ist bislang leider nicht ganz klar.

Die Website von Lunaz zeigt einige Modelle, die noch auf deren ToDo-Liste in Sachen Elektrifizierung stehen. So ein Rolls-Royce Silver Cloud, ein Jaguar E-Type, sowie eine Eleanor Mustang.

Elektrofizierter Rolls-Royce

Rolls-Royce mit Elektromotor für die Freiheit des Fahrens

Wiederherstellung des Originals?

Auf die Frage, ob der Umbau reversibel wäre, antwortet man bei Lunaz Design wie folgt: „Natürlich könnte das Original wiederhergestellt werden. Aber warum sollte jemand das wollen? Wir halten dies für so unwahrscheinlich, dass wir Reversibilität nicht als Konstruktionsbeschränkung betrachten.“

Damit ist in Sachen Oldtimer mit Elektromotor doch alles gesagt, oder?

Image Credit / Bildquelle: lunaz.design