Der ehemalige Formel-1-Pilot Ayrton Senna stand Pate für den McLaren Senna, den ultimativen straßenzugelassenen Rennwagen von McLaren Automotive. Er wurde für den täglichen Einsatz wie auch für die Rennstrecke konzipiert. Er erweitert die Ultimate Series von McLaren.

Bis heute war der McLaren F1 der leichteste Straßenrennwagen. Nun ist der Senna mit nur 1.198 Kilogramm die leichteste Straßenverion des Sportwagenbauers aus Woking. Die Ingenieure konzentrierten sich primär auf den Bau eines Leichtgewichtes. Das Monocage besteht vollkommen aus Carbon.

"<yoastmark

McLaren Senna – Straßenrennwagen

Sein 4,0-Liter Doppelturbo-V8-Motor leistet 800 PS und liefert 800 Nm Drehmoment an die Hinterachse. Über ein Active Control System kann der Fahrer die Fahrmodi „Comfort“, „Sport“ oder „Rennstrecke“ vorauswählen.

Der mächtige Heckflügel erzeugt den nötigen Anpressdruck. Beim Bremsen fungiert er als Airbrake und unterstützt das herkömmliche Bremssysten.

Die Heckansicht des McLaren Senna

Die Heckansicht des McLaren Senna

Mit dem Senna will McLaren eine völlig neue und bahnbrechende Aerodynamik anwenden. Der Anpressdruck entsteht durch aktive Aerodynamikbauteile, die eine ausgewogene Balance im Rennalltag liefern. Bei derartigen Leistungen wurde auch nicht auf die entsprechende Kühlung des Motors verzichtet. Dies wird durch speziell angepasste Aerodynamik-Komponenten erreicht.

 Mächtige Aerodynamikkomponenten sorgen beim McLaren Senna für Anpressdruck

Mächtige Aerodynamikkomponenten sorgen  für den nötigen Anpressdruck

Um den Piloten den Einstieg zu erleichtern, öffnen die Flügeltüren auch einen Teil des Dachs. Die Passagiere können mit ihren Helmen leichter in den Rennwagen einsteigen und diesen wieder verlassen.

Der sportive Innenraum des englischen Rennwagens

Der sportive Innenraum des englischen Rennwagens

Als drittes Modell, welches zum neuen McLaren Track22 Businessplan gehört, entsteht der straßenzugelassene Rennwagen als Hommage an den 1994 verstorbenen Formel-1-Piloten Ayrton Senna. Der McLaren Senna wird für 750.000 englische Pfund eingepreist.

Vom ihm sollen weltweit nur 500 Exemplare von Hand aufgebaut werden. Alle 500 Stück sind bereits ausverkauft. Seine Produktion startet im dritten Quartal 2018.