McLaren P1 Dragrace
McLaren P1 Dragrace

McLaren P1 Dragrace


Vom Supersportwagen McLaren P1 gibt es nur 375 Exemplare. Die britische Rarität aus Woking, viele von diesen Hypercars stehen mittlerweile bei Sammlern in klimatisierten Räumen, ist selten in der Öffentlichkeit zu sehen. Umso interessanter sind daher Videos, wie das von einem McLaren P1 Dragrace, in dem gar drei dieser Supercars gegeneinander antreten.

McLaren P1 Dragrace Flugplatzrennen

Das Video, es ist gerade einmal 14 Tage alt, zeigt ein Flugplatzrennen in der Schweiz, bei denen Mitglieder des SuperCarOwnerCircle gegeneinander antreten. Angetrieben wird der P1 von einem 3,8 Liter starken V8-Doppelturbomotor. Dieser leistet 737 PS. Hinzu kommen noch einmal 179 PS von einem Elektromotor. Zusammen ergibt das eine Leistung von 916 PS und 900 Nm Drehmoment, die an die Hinterachse weitergeleitet wird.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das McLaren P1 Dragrace – Video zeigt, zu welchen Beschleunigungswerten der P1 in der Lage ist. Sein abgeregeltes Topspeed liegt bei 350 km/h. Innerhalb von 2,8 Sekunden beschleunigt das Hybrid-Hypercar auf Tempo 100. Vier Sekunden später liegen 200 Kilometer pro Stunde am Tachometer an. Von 0 auf Tempo 300 vergehen gar nur 16,5 Sekunden.

McLaren P1  – Ultimatives Supercar

Beim McLaren P1 fallen dem Betrachter die geschwungenen Linien der Karosserie ins Auge. Auch der verstellbare Heckflügel, dieser kann im Rennbetrieb um 30 cm ausgefahren werden, verleihen dem P1 ein besonderes Alleinstellungsmerkmal. Bei McLaren ist der McLaren P1 das beliebteste Fahrzeug wenn es um Maßanfertigung geht. Die Spezifikation jedes einzelnen der 375 Serienmodelle wurden zusammen mit dem Team von McLaren Special Operations (MSO) durchgeführt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das britische Hypercar bringt es auf ein Trockengewicht von nur 1.450 Kilogramm. Alleine das MonoCage ist vollständig aus Karbonfaser gefertigt. Es wiegt nur 90 kg.

Die ersten Fahrzeuge wurden ab Oktober 2013 zu einem Preis von 1,1 Millionen Euro ausgeliefert. Alle 375 Exemplare waren bereits vor dem Produktionsstart ausverkauft. Der letzte McLaren P1 verließ Ende 2015 das Werk im britischen Woking.

Mit Abschluss der Fertigung des letzten McLaren P1, geht die Produktion der Ultimate Series mit dem limitierten McLaren P1 GTR weiter. Die Fertigung des 1.000PS starken Rennstreckenmodells wird Anfang 2016 abgeschlossen sein.

Image Credit: mclaren.com, youtube.com