Maserati will sich neu erfinden. Ein erster Teaser lässt erkennen, dass die Marke mit dem Dreizack aus Modena im Mai nächsten Jahres eine Wiedergeburt erlebt. Gerade eben verabschiedet sich Maserati von seinem GranTurismo sowie GranCabrio mit dem Einzelstück des Zéda. Der GT scheint aber weiterzuleben, denn Maserati kündigt massive Produktneuheiten an.

Der GranTurismo ist tod, es lebe der GranTurismo

Die Allianz zwischen den beiden Konzernen FCA und PSA wird sich auf die neuen Fahrzeuge des italienischen Automobilherstellers aus Modena auswirken. Es gilt, den GranTurismo, der seit 2007 auf dem Markt ist neu zu beleben. Seit den letzten 12 Jahren hat sich an dem Modell nicht viel geändert.

Die Lackierung des One-off Modells Maserati Zéda weist auch eine spezielle Lackierung auf. Der Übergang von einem leichten Satin-Finish zu einem brünierten „metallurgischen“ Effekt. Der Mittelteil verwandelt sich langsam wieder und vertieft sich bis hin zu Maserati-Blau. Das Blau entwickelt sich auch und wird energisch, elektrisch, es scheint lebendig, wie ein Spiegel.

Maserati GranTurismo Zeda

Maserati GranTurismo Zéda – Das letzte Modell als On-off-Variante

Der Effekt könnte das Ende des aktuellen Modells signalisieren und eine neue Ära bei Maserati ankündigen. Eine Ära, die auch einen vollelektrischen Dreizack bzw. eine Modell mit Hybridantrieb beinhalten könnte.

GranTurismo Zéda ist die Brücke, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, die die Marke verbindet.

Die Moderniesierung der Maserati-Produktlinie in Hinblick auf eine Gesamterneuerung ist bereits in vollem Gange. Laut Maserati ist der Bau eines neuen Supersportwagens geplant. Ein Hochleistungssportwagens, der sich durch modernste Technologien auszeichnet.

Exklusiver Fahrzeugmarkt

Maserati ab 2020 mit Hybrid-Antrieb

Beide Konzerne investieren in eine neue hybride Antriebstechnik. Maserati will sein erstes Modell mit Hybridantrieb herausbringen. Es soll eine Ghibli-Variante, also eine Sportlimousine mit Hybrid-Antrieb vorgestellt werden. Bald darauf erscheint eine Serienversion des Alfieri Concept Car, die auf der überholten GranTurismo-Linie basiert.

Danach soll laut Maserati neben dem Maserati Levante ein zweites kleineres SUV-Modell auf den Markt kommen. Die Vorserienmodelle fahren dann 2021 vom Band. Der GranTurismo der nächsten Generation, wird dann im Laufe des nächsten Jahres mit dem GranCabrio auf den Markt kommen.

Die Maserati-Produktpalette auf dem Genfer Automobilsalon 2019

Die Maserati-Produktpalette auf dem Genfer Automobilsalon 2019

Maserati Personalisierungsprogramm

Viele Mitbewerber bieten es seit vielen Jahren ihren Kunden an, ein individuelles Personalisierungsprogramm der Kundenfahrzeuge. Bei Ferrari heißt es Tailor Made, bei Lamborghini ist es das Ad Personam und McLaren nennt man es MSO. Auch Maserati will ein solches Programm anbieten, um den Kunden eine größere Auswahl an Ausstattungsvarianten zu ermöglichen.

Aber warten wir erst einmal ab, was im Mai 2020 wirklich passiert. Einen akustischen Vorgeschmack auf die neuen Modelle ermöglicht Ihnen das PopUp auf der Maserati-Website. Es ist ein typisches Maserati-V8-Auspuffgeräusch zu hören. Aktivieren Sie also schon mal Ihre Lautsprecher…

Image Credit / Bildquelle: maserati.com