Die Zeiten ändern sich. Viele neue Supersportwagen und Hypercars tragen ein elektrisches Herz in sich. Der Trend hin zum vollektrischen Hypercar hat nun auch beim englischen Automobilbauer Lotus Einzug gehalten. Mit dem neuen Lotus Evija setzt der Fahrzeugbauer voll auf Strom. Sein elektrisches Hypercar kommt mit zwei Elektroantrieben und 2000 PS auf den Markt.

Lotus Evija Hypercar

Das 2000 PS starke Lotus Evija Hypercar

Elektrisches Hypercar setzt Tradition fort

Um die Traditionsmarke aus Hethel bei Norwich ist es in den vergangen Jahren ruhig geworden. Nun will der britische Fahrzeughersteller mit dem vollektrischen Hypercar seine 70-jährige Tradition von legendären Straßen- und Rennwagen eindrucksvoll fortsetzen.

Lotus Evija Hypercar

Blick von oben auf den vollelektrischen Straßenrennwagen

Wenig Luftwiderstand und aktive Aerodynamik

In Leichtbauweise mit einer Monocoque-Architektur aus Carbon wiegt der Lotus Evija gerade einmal 1.680 Kilogramm. Im Vergleich zu anderen reinen Elektrorennern setzt man damit neue Standards.

Einer seiner Pluspunkte soll ein beispielloser Abtrieb sein. Durch Lüftungsschlitze in der Karosserie, atmet er die einströmende Luft sprichwörtlich auf und minimiert somit den Luftwiderstand. Ein aktives Aerodynamikpaket mit einem variablen Heckflügel, wie Kameras anstelle von Seitenspiegeln, hat der Evija ebenfalls mit an Bord.

Exklusiver Fahrzeugmarkt

Der Lotus Evija ist insofern ein echter Lotus, als er auf elegante Weise atemberaubende ästhetische Formen mit ausgeklügelten technischen Lösungen in Einklang bringt, um ein schönes Auto mit innovativen Designmerkmalen zu schaffen. Er wird unsere Marke auf der globalen Automobilbühne wieder etablieren und den Weg für weitere Visionäre ebnen Modelle“, so Russell Car, Design Director bei Lotus.

Vollelektrisches Hypercar Lotus Evija

Große Öffnungen und ein verstellbarer Heckflügel sorgen für die perfekte Aerodynamik

Reichweite von 400 km/h

Dort wo bei Mittelmotorsportwagen der Antrieb sitzt, ist beim Evija die Batterie angeordnet. Sie verleiht dem sportlichen Briten eine Reichweite von rund 400 Kilometern. Aufgeladen werden soll sie laut Lotus in etwa 18 Minuten. Ein bahnbrechender Wert für ein reines Elektrofahrzeug. 2000 PS beschleunigen den Evija in weniger als drei Sekunden auf Landstraßentempo. Sein Topspeed gibt Lotus mit 320 km/h an.

Cockpit Lotus Evija Hypercar

So sitzt man im britischen Hypercar

Preis und Stückzahl des Lotus Evija

Gebaut werden soll der Lotus Evija in einer Stückzahl von 130 Fahrzeugen ab nächstem Jahr in Hethel. Lotus will das vollelektrische Hypercar dann zu einem Preis von etwa 1,9 Millionen Euro (zzgl. Landessteuer) an den Mann oder die rennwagenbegeisterte Frau bringen.

Noch weitere Details zum Hypercar Evija erfahren Sie direkt bei Lotus selbst.

Image Credit / Bildquelle: lotuscars.com / youtube.com