Aston Martin präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon 2019 eine Weltpremiere. Denn das Lagonda All-Terrain Konzept kommt in Kürze offiziell nach Genf. Übernommen werden die markanten Merkmale des Vision-Konzeptes. Das Konzeptfahrzeug, ein rein elektrisch angetriebener SUV, will in Genf die ersten Fans für sich gewinnen.

Mittels einer Antriebstechnologie ohne Emissionen und einem stilvollen Fahrzeug mit viel Platz soll das SUV- Modell von Lagonda 2021 als erstes Serienfahrzeug in Produktion gehen. Bereits im Jahr 2009 gab es seitens Aston Martin Pläne, die Marke Lagonda für einen Luxus-SUV mit der Technik von Aston Martin wiederzubeleben. Die Pläne für einen bulligen Geländewagen wurden aber bis dato wieder verworfen.

Aston Martin nutzte bislang den Namen Lagonda als Modellbezeichnung seiner viertürigen Luxuslimousinen.

Exklusiver Fahrzeugmarkt

Das erste Elektro SUV-Serienmodell der Luxusmarke

Mit der Weltpremiere will Aston Martin den Erfolg des letztjährigen Lagonda Vision Concepts anknüpfen. Durch den emissionslosen Antrieb möchte man ein spektakuläres Fahrzeug in Serie gehen lassen. Es könnte ein edler Luxus-SUV werden, denn Lagonda verspricht eine großzügige Raumeffizienz in Kombination mit einer „rauschenden“ Designsprache.

Interessant scheint das Lagonda All-Terrain Konzept auf alle Fälle, spricht Aston Martin doch selbst von der „ersten Null-Emissions-Luxusmarke der Welt.“

Am 5. März wissen wir mehr, denn dann beginnt der 89. Genfer Automobilsalon. Sie wollen das Lagonda All-Terrain Konzept live erleben? Sie finden den elektrischen Luxus-SUV bei Aston Martin in Halle 2, Stand 2229.

Image Credit / Bildquelle: astonmartin.com