Wer kennt es nicht, das schwarz-rot-goldene Wappen des Stuttgarter Sportwagenbauers. 1931 von Ferdinand Porsche als Konstruktionsbüro gegründet, ging man ab 1945 dazu über, Sportwagen zu produzieren. Das Wappen ziert nahezu jede Fronthaube eines Porsche. Das Firmenlogo von Porsche ist heute eines der weltweit bekanntesten automobilen Markenzeichen überhaupt.

Ferry Porsche fertigte die ersten Skizzen des Logos in einem New Yorker Restaurant auf einer Serviette an. Später beauftragte er dann Hermann Lapper im Jahr 1952 mit der weiteren Ausgestaltung eines Firmenlogos. Mit dem Logo wollte man den Firmenstandort Stuttgart mit seinem Wappen und das Landeswappen des freien Volksstaates Württemberg kombinieren und die Symbolkraft des Produktionsstandortes in Zuffenhausen in die Welt tragen.

Ferry Porsche in seinem Porsche 356 Nr. 1

Ferry Porsche in seinem Porsche 356 Nr. 1

Das weltberühmte Firmenlogo von Porsche

Am 25. April 2002 feierte man das 50. Firmenjubiläum des Porsche-Wappen. Seit über fünf Jahrzehnten findet man es auf der Frontpartie, Lenkrädern und Radkappen und -felgen der verschiedensten Porsche-Modelle. Das Firmenlogo von Porsche ist ein Inbegriff für die Sportwagen “Made in Zuffenhausen”.

Das Porsche Firmenlogo auf der Felge des Porsche 911 Speedster

Das Porsche Firmenlogo auf der Felge des Porsche 911 Speedster

Das Wappen der Stadt Stuttgart zeigt ein springendes schwarzes Pferd. Das Stuttgarter Wappentier soll das einstige Gestüt symbolisieren, auf dem Stuttgart aufgebaut wurde. Das Württemberger Wappen ziert sechs liegende Hirschstangen mit den Landesfarben Schwarz und Rot. Es ist deutlich an das Wappen des ehemaligen Landes Württemberg-Hohenzollern angelehnt. Auch die Schriftzüge „Stuttgart“ und „Porsche“ wurden mit in das Porsche-Logo aufgenommen.

Seit seiner Einführung in den fünfziger Jahren hat das Porsche-Wappen schon die eine oder andere Designanpassung erfahren.

Bildquelle: porsche.de