Super- und Hypercars sind oftmals sehr extravagant und die Entwickler lassen sich kaum Grenzen setzen. Während vor allem Marken wie McLaren, Bugatti oder Lamborghini für Hypercars stehen, ist der Name Aria wohl weniger verbreitet. Dabei hat die US-Schmiede definitiv schon Erfahrungen gesammelt, etwa mit dem Tesla Model S, das von Aria mitdesignt wurde.

Aria FXE Hypercar

Ein V8 mit zwei Elektromotoren befeuern das US-Hypercar

Ein US-Hybrid: Aria FXE Hypercar vorgestellt

Nun hat Aria ein eigenes Hypercar vorgestellt, nämlich den Aria FXE. Dieser ist aber nicht als typisches Hypercar konzipiert, sondern ist ein Hybrid. In der Front des Aria FXE stecken zwei Elektromotoren mit einem Akku mit jeweils 10 kWh. Darüber hinaus steckt ein Supercharged V8 mit 6,2 Litern Hubraum im Heck.

Insgesamt bietet der FXE 1.150 PS, das Drehmoment liegt bei 1.785 Nm. Alleine mit diesen Zahlen liegt das Fahrzeug von Aria auf einem Spitzenniveau und muss sich hinter den Hypercars klassischer Herstellern nicht verstecken.

Supercar mit 1.150 PS und Hybridantrieb

Mit einem Gewicht von 1.565 Kilogramm lässt sich der FXE auch problemlos schnell bewegen. Genauer gesagt braucht das US-Modell gerade einmal rund 3,2 Sekunden für eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h. Alleine dieser Wert lässt schon die Wucht des Aria FXE erkennen.

Noch einmal eindrucksvoller werden die Werte aber, wenn diese in Vergleich mit anderen Hypercars gestellt werden. So liegt die Zeit von 0 auf 100 km/h des FXE auf einem Niveau mit dem McLaren P1 und dem Porsche 918 – beide Modelle sind als absolute Superstars der Szene anerkannt.

Aria FXE Hypercar

Das Aria FXE Hypercar von vorne

Dementsprechend befindet sich der FXE zumindest von der Leistung her in sehr guter Gesellschaft, was den Markt der Hypercars anbelangt. Auch das Design muss sich nicht hinter anderen Fahrzeugen in diesem Segment verstecken. Die Front des FXE erinnert ein wenig an Lamborghini, die Rückseite ist sehr ausladend gestaltet.

Stückpreis nicht unter einer Million Dollar

Natürlich handelt es sich beim Aria FXE um einen Zweisitzer. Für die Familie mit Kindern ist das Hypercar also wenig geeignet. Zudem dürfte es bei Normalverdienern auch am Preis scheitern, wenngleich dieser noch nicht offiziell bekannt ist. Experten gehen aber davon aus, dass der FXE nicht für unter einer Million US-Dollar pro Stück verkauft werden wird.

Aria FXE Hypercar

Aria will 400 Exemplare bauen, Stückpreis rund eine Million Dollar

Darüber hinaus ist noch ein wenig Wartezeit nötig, denn der Aria FXE soll frühestens ab 2019 vom Band laufen. Und auch dann müssen potentielle Käufer sehr schnell handeln: maximal 400 Modelle des FXE werden von Aria produziert. Womöglich sogar deutlich weniger, sodass Interessenten entsprechend schnell zugreifen sollten.

Image Credit / Bildquelle: aria-fxe.com