Üblicherweise thront Emily, die Spirit of Ecstasy, als Kühlerfigur auf dem Verschluss des Wasserkühlers von einem Rolls-Royce. Vorbild für die Spirit of Ecstasy war die Göttin Nike von Samothrake, deren Kleid im Winde weht. 1911 wurde sie das erste Mal auf den Fahrzeugen der britischen Luxusmarke Rolls-Royce montiert.

In Kooperation mit den Designern von Fabergé entstand jetzt ein ganz spezielles Sammler-Ei. Die wertvollen Fabergé-Eier sind weltberühmt. Viele Sammler zahlen Höchstpreise für die Eier, deren Ursprung Russland zur Jahrhundertwende war. Ein wohlhabender Rolls-Royce-Kunde, der auch Sammler von Fabergé-Eiern ist, gab jetzt sein ganz persönliches Rolls-Royce Fabergé-Ei in Auftrag.

Rolls-Royce Faberge Ei

Geöffnet und in ihrer ganzen Pracht, die Spirit of Ecstasy

Rolls-Royce Fabergé-Ei – Gedenken an die russische Geschichte

Umgesetzt wurde die einzigartige Spirit of Ecstasy von Stefan Monro und Alex Innes, ihres Zeichens Designer aus dem Hause Rolls-Royce. Vollendet wurde das Kunstwerk von der Chefdesignerin von Fabergé Lisa Talgren und dem Juwelier Paul Jones. Er ist Werkmeister bei Fabergé.

Rolls-Royce Faberge Ei

Emily in ihrem Fabergé-Ei besetzt mit Amethysten

Die Emily aus Kristallglas ist von ebenfalls aus Kristallglas und mit Amethysten besetzten Blättern umgeben. Sie steht auf einem edlen Fuß aus Metall. Ob sie jemals den Kühler eines Rolls-Royce zieren wird, ist fraglich. Entweder verschwindet sie in einem Tresor oder landet in der Vitrine des Sammlers.

Rolls-Royce Faberge Ei - Spirit of Ecstasy

Die Spirit of Ecstasy besteht aus Kristallglas

Zur Weihnachtszeit jedoch bekommt die Öffentlichkeit das außergewöhnliche Rolls-Royce Faberge-Ei zu Gesicht. In einer Ausstellung in London wird es im nächsten Jahr dem Publikum präsentiert.

Image Credit / Bildquelle: rollsroycemotorcars.com