1901 wurde die Indian Motorcycle Company in den USA gegründet. Bekannt und legendär sind die großvolumigen V2-Motoren der Indian-Bikes. Weltberühmt ist auch das Markenzeichen von Indian, ein Indianerkopf mit Federschmuck. Der Hersteller musste 1953 Konkurs anmelden. Nach der Übernahme durch einen Fahrzeughersteller in Minnesota, scheint die Zukunft dieser alten amerikanischen Motorradmarke jetzt wieder gesichert.

Indian FTR 1200 S

Urban Flat-Track-Racer FTR 1200 S

Indian FTR 1200 S – Ein Bike für pure Individualisten

Das neueste Modell, die Indian FTR 1200 S, leitet sich von der erfolgreichen 750er Flat-Tracker-Indian ab. In der Serienausführung wird ein 1.203 cm³ großer Zweizylinder-Motor verbaut. Dieser leistet 120 PS bei einem maximalen Drehmoment von 115 Nm.

Inspiriert von Indian-Rennmotorrädern ist die FTR 1200 S ein kompaktes Bike mit einer sportlichen Sitzposition. Ein schlankes Design, ihr einstellbares Fahrwerk und die beiden markanten Auspuffrohre, die seitlich nach oben laufen, machen die Indian FTR 1200 S zu einem Bike für Individualisten. Ein perfekter Cafe-Racer, der auch durch seinen roten Gitterrohrrahmen und die vielen Designelemente ins Auge sticht.

Video: FTR 1200 S Tracker Collection

Drei Fahrmodi und Cockpit mit TFT-Touch-Display

Der Fahrer kann zwischen drei Fahrmodi wählen. Diese sind „Sport“, „Standard“ und „Rain“ sowie eine Stabilitäts-, Traktions- und Wheele-Control. Sie sorgen bei unterschiedlichen Bedingungen für eine beherrschbare Kontrolle der FTR.

Mittels Bluetooth können mobile Endgeräte mit dem Infotainmentsystem der Indian verbunden werden. Den technischen Überblick über den Flat-Track-Racer behält der Fahrer über ein 4,3 Zoll großes TFT-Touch-Display. Dort können alle wichtigen Fahrzeugdaten abgerufen werden.

Indian FTR 1200 S

Oldschooler mit Infotainmentcenter und Bluetooth-Verbindung

Für die weitere Personalisierung des Bikes kann der Pilot aus diversen Zubehör- und Anbauteile auswählen. Ab dem Frühjahr 2019 steht die Indian FTR 1200 S und ihre kleinere Schwester, die FTR 1200 bei den Händlern. Die Preise beginnen bei rund 14.700 für die Basisvariante, die S-Version soll etwa 16.000 Euro kosten.

Image Credit / Bildquelle: indianmotorcycle.com