Jaguar C-X75 Hybrid-Supersportwagen

Der britische Autobauer Jaguar hat vor kurzem bestätigt, den Hybrid-Supersportwagen Jaguar C-X75 in einer limitierten Kleinserie von 250 Fahrzeugen herzustellen. Als Partner für die Kooperation konnte der bekannte britische Formel-1-Rennstall Williams gewonnen werden.

Williams bringt seine langjährige Erfahrung in den Bereichen Kohlefaser-Herstellung, Aerodynamik und Hybrid-Technologie mit ein. Die Leistungswerte des Jaguar C-X75 sollen auf Supersportwagenniveau liegen. Der Jaguar C-X75 wird die ultimative Verkörperung der Marke Jaguar in Sachen Designs sein.

Porsche Cayman S Black Edition - Sonder-Edition

 

Dabei wird sich das Modell so eng wie möglich an die in Paris 2010 enthüllte Studie halten, während es die Anforderungen für die Zulassung als Straßenfahrzeug erfüllt. Laut Aussagen von Jaguar wird der C-X75, “Der schönste hybridgetriebene Supersportwagen der Welt werden.”

Die in der Pariser Konzeptstudie erstmals gezeigte Mikroturbinen-Technologie wird Jaguar zwar nicht für den Serien-C-X75 übernehmen, diese aber zukünftig weiterentwickeln. Tata Motors, der Mutterkonzern von Jaguar, hat dazu bereits einen großen Anteil an Bladon Jets, dem Konstrukteur und Hersteller der als Reichweitenverlängerer gedachten Gasturbinen erworben. Man möchte diese Technologie mittelfristig in künftigen Jaguar Modellen zum Einsatz zu bringen.

Um den C-X75 im Rahmen des vorgegebenen Zeitraums in die Showrooms von Jaguar zu bringen, musste ein ähnlich innovativer Antriebsstrang entwickelt werden. Die Lösung fand man bei Jaguar in einem Verbrennungsmotor mit vergleichsweise kleinem Hubraum und hoher Aufladung, dem man pro Achse je einen Elektromotor zur Seite stellt.

Der neue Antrieb ist dermaßen kompakt, das dadurch ein verhältnismäßig tiefer Einbau in den Jaguar C-X75 möglich ist. Dies ermöglicht neben einer optimalen Gewichtsverteilung das moderne Erscheinungsbild des Hybrid-Supersportwagen beizubehalten. Im übrigen lässt eine rein elektrische Fahrweise Distanzen von bis zu 50 Kilometern zu.

Kommen die E-Motoren und der Verbrennungsmotor gleichzeitig zum Einsatz, avanciert der Jaguar C-X75 zu einem der weltweit schnellsten Seriensportwagen. In unter drei Sekunden spurtet der Allradler von 0 auf Tempo 100, die Höchstgeschwindigkeit wird laut Jaguar im Bereich von 320 km/h liegen. Als Zielwert für die CO2-Emissionen haben die Ingenieure 99 g/km gesetzt. Möglich macht das der innovative Antrieb sowie die extremen Leichtbauweise.

Der Jaguar C-X75 soll zwischen 800.000 und 1 Million Euro kosten. Man plane den Verkauf wie auch den Service für diesen Supersportwagen neu zu definieren, um die Zielgruppe für die 250 gebauten Fahrzeuge optimal anzusprechen.

Porsche Cayman S Black Edition - Sonder-Edition
Porsche Cayman S Black Edition - Sonder-Edition
Porsche Cayman S Black Edition - Sonder-Edition