Der Aston Martin Valkyrie nimmt immer deutlichere Formen an. Durch die Partnerschaft mit dem Formel1-Rennstall Red Bull Racing entsteht ein Hypercar für die Straße. Die ersten Videos versprechen viel, besonders der Formel1-spezifische Sound des 6,5 Liter-V12-Motor lässt aufhorchen.

Der Motor basiert auf dem 2,4 Liter-V8-Motor des britischen Motorenbauers Cosworth, der 1.000 PS leisten soll. Hinzu kommt ein Energierückgewinnungssystem an der Vorderachse. Im Gesamtpaket soll der Aston Martin Valkyrie so zum schnellsten Straßenrennwagen überhaupt werden.

Video: Aston Martin Valkyrie Sound

Aston Martin Valkyrie – Mystisches Hypercar

Deutlich wird der Formel1-Einfluss durch die leicht nach hinten geneigten Sitze des Valkyrie. Sie verfügen über ein Sechs-Punkt-Gurtsystem für Fahrer und Beifahrer. Der Pilot hält ein Lenkrad in der Hand, auf dem alle wichtigen Daten dargestellt werden. Zusätzlich soll er auf drei LCDs blicken können. Eines mittig als Infodisplay, eins links und rechts als Seitenspiegelersatz.

Aston Martin Valkyrie

Blick von oben auf das Aston Martin Valkyrie Hypercar

Aston Martin Valkyrie

Der Formel1-inspirierte Innenraum des Straßenrennwagens

Auf Instagram zeigt Aston Martin die ersten offiziellen Bilder des Hypercars Valkyrie, dessen Namen ebenfalls aus der nordischen Mythologie, ähnlich dem Koenigsegg Ragnarok, stammt. Er steht in langer Tradition zu den Anfangsbuchstaben, die alle mit einem „V“ beginnen.


Die 150 geplanten Modelle des Aston Martin Valkyrie sollen angeblich alle schon verkauft sein. Eine Auslieferung der ersten Exemplare ist für Mitte 2019 geplant.

Image Credit / Bildquelle: astonmartin.com