Geldscheinklammer aus Carbon als Geschenkidee
Geldscheinklammer aus Carbon als Geschenkidee

Kfz Versicherung: So viel kostet Sie ihr Auto

Kfz-Versicherung : So finden Sie das günstigste Modell!

Wer innerhalb von Deutschland oder auf den Straßen anderer EU-Länder ein Auto fahren möchte, der ist dazu verpflichtet, eine Kfz-Versicherung abzuschließen. Diese Haftpflicht-Versicherung sichert den Fahrer und andere vor Schäden bei möglichen Autounfällen ab. Nicht alle Versicherungen sind jedoch für jede Person ideal und auch preislich gibt es viele Unterschiede. Deswegen klären wir Sie darüber auf, wovor eine Versicherung den Fahrer genau schützt und wie Sie beim Abschluss und Wechseln Ihrer Versicherung sparen können.

Rundum abgesichert? Welche Schäden zahlt die Kfz-Versicherung?

Eine Kfz-Versicherung soll den Versicherten vor finanziellen Ansprüchen im Falle eines Unfalles sichern. Das heißt, falls Sie als Fahrer einen Unfall bauen sollten, deckt Ihre Kfz-Haftschutzversicherung die Schäden ab, die der andere Verkehrsteilnehmer erleidet. Das können Schäden am Auto sein, Schmerzensgeld oder auch Vermögensschäden. Preislich kommt es jedoch von Anbieter zu Anbieter zu teilweise großen Unterschieden. Wenn Sie einen kostspieligen Vertrag haben und zur günstigen Kfz-Versicherung wechseln wollen, dann lohnt es sich, einen Blick auf Friday zu werfen. Die Versicherungsgesellschaft wurde bereits mehrfach als Preis-Leistungs-Sieger ausgezeichnet und gewann dazu auch Preise für ihre Service-Qualität.

Wann kann man die Kfz-Versicherung wechseln? 

Sie haben sich entschieden, die Versicherung für Ihr Auto zu wechseln? Dann ist es wichtig, den richtigen Zeitpunkt für die Kündigung der alten Versicherung abzupassen. In der Regel kündigt man zum Ende des Vertragsjahres, also am 31. Dezember. Mit Einhaltung der Kündigungsfrist ist der Stichtag für Ihre Kündigung jedoch in den meisten Fällen der 30. November. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt erhalten Sie auch die Rechnung für das Folgejahr Ihrer aktuellen Versicherung, da diese normalerweise zum 1. Januar beglichen werden muss. Kündigen Sie Ihre alte Versicherung rechtzeitig, können Sie sich diese Kosten jedoch sparen. Damit beim Wechseln Ihrer Versicherung alles problemlos verläuft, geben wir Ihnen noch folgende Tipps zum Wechseln der Kfz-Versicherung:

  • Führen Sie im Vorfeld der Kündigung ein Versicherungscheck durch, indem Sie auf den gängigen Vergleichsportalen die Angebote verschiedener Anbieter betrachten. Gerade Fahranfänger müssen beim Abschluss einer Kfz-Versicherung oft den Höchstsatz zahlen und haben hier die Möglichkeit einen Vertrag zu günstigeren Konditionen zu finden.
  • Behalten Sie genau Ihre Kündigungsfrist im Blick. Diese beträgt in der Regel einen Monat. In Ihrem Vertrag ist sie aber auf jeden Fall auch zu finden.
  • Geben Sie als Startdatum der neuen Versicherung den ersten Januar nach dem Ende Ihres alten Vertrages an. So garantieren Sie einen nahtlosen Übergang Ihres Versicherungsschutzes. Ohne eine gültige Versicherung ist Ihnen das Führen eines Fahrzeuges nämlich untersagt.

Welche Kfz-Versicherung ist die günstigste? 

Was für Sie die günstigste Versicherung ist, hängt vor allem von Ihnen selbst und Ihrem Auto ab. Verschiedene Modelle der Autoversicherung sind für unterschiedliche Fahrzeuge geeignet.

  • Die klassische Kfz-Versicherung deckt im Falle eines Verkehrsunfalls nur die Kosten, für andere von dem Vorfall betroffene Personen ab, aber nicht Ihre eigenen Schäden. Dafür ist Sie aber auch die günstigste Versicherung. Fahren Sie einen alten Gebrauchtwagen mit vielen Kilometern auf dem Tacho? Dann ist diese Variante sinnvoll für Sie.
  • Wenn Sie ein teures Auto fahren, sollten Sie in Erwägung ziehen, eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung abzuschließen. Diese sind nicht gesetzlich verpflichtend, kommen aber für Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug auf. Besonders für Neuwägen oder Sammlerstücke ist der Abschluss einer solchen Versicherung in Kombination mit einer Kfz-Versicherung als Sicherungsinstrument im Schadensfall eine gute Idee. So sparen Sie sich Reparaturkosten. 
  • Sie fahren nicht so oft Auto? Dann können Sie zum Beispiel bei Friday auch eine Versicherung auf Zahl pro Kilometer-Basis abschließen. Da die meisten Menschen mit einem Modell wie einem Oldtimer nicht so viele Kilometer fahren, eignet sich diese Form der Versicherung auch hier.

 

Egal, ob Sie einen Neuwagen, Gebrauchtwagen oder einen Oldtimer fahren − wenn Sie mit der Autoversicherung das richtige Modell für sich wählen, können Sie nicht nur den passenden Schutz für Ihren individuellen Fall erhalten, sondern auch noch sparen. Also überprüfen Sie Ihre aktuelle Versicherung und wechseln zu einem passenderen Vertrags-Modell.