Vorgestern versammelten sich am Marktplatz in Rothenburg ob der Tauber, 89 Teams zum Start der diesjährigen Winterrallye „Histo Monte 2019“. Diese führt in diesem Jahr bis ins monegassische Fürstentum Monte Carlo. Um 17 Uhr startete der Prolog am historischen Rathaus mit dem Vorjahressieger Horst und Jörg Friedrich.

Histo Monte Winterrallye 2019 Start in Rothenburg

Histo Monte Winterrallye 2019 – Start in Rothenburg

Histo Monte Winterrallye 2019

Zunächst ging es im Prolog etwa 100 km um die mittelfränkische Mittelalterstadt Rothenburg herum durch die idyllischen Weinberge der fränkischen Region. Den Teilnehmern standen knifflige Wertungsprüfungen bevor. Weiter geht’s in diesen Etappen Richtung Monte Carlo:

13.2.2019 – Rothenburg-Freiburg
14.2.2019 – Freiburg Aix-les-Bains
15.2.2019 – Aix-les-Bains – Cannes
16.2.2019 – Cannes – Monte Carlo

Histo Monte Winterrallye 2019 Start in Rothenburg

Histo Monte Winterrallye 2019 Start in Rothenburg

Die nächsten Tagen werden spannend. Viele Teilnehmer haben ihre Spikes-Reifen mitgebracht. Manche saßen noch bis kurz vor dem Start daran, die Spikes von Hand in die Reifen zu drehen. Andere freuen sich zum Beispiel auf die bevorstehende Bergetappe über den 1.607 m hohen Col de Turini:

„Viel Schnee mit Sonne, das wäre das Allerhöchste“.

Histo Monte Winterrallye 2019 Start in Rothenburg

Ein 356er Porsche beim Start in Rothenburg

Histo Monte Winterrallye 2019 Start in Rothenburg

Ein Hinweis auf Spikes ist immer sinnvoll bei einer Winterrallye

Histo Monte Winterrallye 2019 Start in Rothenburg

Histo Monte Winterrallye 2019 Start in Rothenburg

Histo Monte Winterrallye 2019 Start in Rothenburg

Da wird es aber ziemlich eng, bei der Strecke

Histo Monte Winterrallye 2019 Start in Rothenburg

Zumindest eine satte Kurvenlage hat dieser 2CV von Citroën

Was ist der Reiz der Winterrallye Histo Monte? Oder wollen Sie selbst einmal als Teilnehmer dabei sein? Hier erfahren Sie mehr von der Rallye.

 

Gastbeitrag von: Holger Rockenmayer. Er ist freiberuflicher Grafikdesigner und Fotograf sowie begeisterter Automobilfan.

Image Credit / Bildquelle: Holger Rockenmayer