Frangivento Sorpasso
Frangivento Sorpasso

Frangivento Sorpasso Supercar aus Italien


Es soll zwei Varianten des Frangivento Sorpasso Supercar geben

Noch etwas unbekannt ist die italienische Firma Frangivento mit Sitz in Turin. Der Autohersteller präsentiert uns sein neuestes Modell, den FV Frangivento Sorpasso. Diesen soll es in zwei Versionen geben. Einmal als Frangivento Sorpasso GTXX und mit etwas weniger PS, den Frangivento Sorpasso Stradale.

610 PS im Sorpasso Stradale

Der mit der kleineren Leistung ist der Sorpasso. Er hat 610 Pferdchen im Gepäck, und soll als Supersportwagen bei der zukünftigen Kundschaft punkten. Die Leistung stammt von einem V10-Saugmotor. Dank eines Carbon-Chassis soll der Sorpasso nur insgesamt 1,3 Tonnen wiegen.

Mit Carbon-Chassis wiegt der Sorpasso nur insgesamt 1,3 Tonnen
Mit Carbon-Chassis wiegt der Sorpasso nur insgesamt 1,3 Tonnen

Aggressives Design sorgt für Frischluftzufuhr

Das Außendesign des FV Frangivento Sorpasso fällt dank seiner aggressiven Winkel und scharfen Oberflächen sofort ins Auge. Vorne erblickt man flache Scheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht und große breite Lufteinlässe. Ebenso faszinierend wie die Vorderseite sind die Seitenflächen. Dort hat das italienische Unternehmen schwarze Felgen und Türen mit Lufteinlässen zur Frischluftzufuhr des Heckmotors vorgesehen.

Ein Blick auf die Rückseite des Sorpasso zeigt markante Streben vom Dach bis zum Heck und eine LED-Lichtleiste mit freistehenden Blinkern. Interessant ist auch die Lage der vierflutigen Auspuffanlage sowie der extrem großdimensioniert Diffusor.

Ein vierflutige Auspuffanlage und ein großer Diffusor dominieren das Heck des GTXX
Ein vierflutige Auspuffanlage und ein großer Diffusor dominieren das Heck des GTXX

FV Frangivento Sorpasso GTXX

Darf es doch etwas mehr Leistung sein, dann empfehlen wir Ihnen den Frangivento Sorpasso GTXX. Er ähnelt dem Stradale, verfügt jedoch über einen eingebauten Kompressor. Dieser pusht die Leistung dann auf satte 850 PS. Innerhalb von 2,9 Sekunden beschleunigt er den Sorpasso auf Tempo 100. Von 0 auf 200 beschleunigt er in 9,3 Sekunden. Das Topspeed gibt Frangivento mit über 340 km/h an.

Als Zulieferer nennt man italienische Firmen wie Brembo für die Bremsen, OZ für die Felgen und Sparco für die Innenausstattung. Beide Varianten sind reine Straßenfahrzeuge.

Frangivento Sorpasso
Frangivento Sorpasso aus Italien

Für Kunden gibt es ein 30-tägiges Individualisierungprogramm

Zukünftige Eigentümer eines FV Frangivento Sorpasso Supercar werden für 30 Tage in die Firma eingeladen. Dort nehmen sie an einem Individualisierungsprogramm teil, um Ihren Traum stylingtechnisch nach ihrem Geschmack zu modifizieren. Sie können sogar den Schriftzug GTXX anpassen. Aus dem „XX“ können zwei beliebige Nummern nach Wahl entstehen.

FV Frangivento DieciDieci Asfané

Doch so ganz unbekannt wie schon oben beschrieben, ist Frangivento nicht, denn es gab bereits einen Prototpyen. Der FV Frangivento DieciDieci Asfané, ein Hybrid-Hypercar mit 1010 PS (DieciDieci) aus dem Jahre 2019. Leider ist der Asfané nie in Serie gegangen. Vorgestellt wurde er damals mit einem Benzin- und zwei Elektromotoren.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt bleibt natürlich abzuwarten, ob aus den ersten Designs auch ein Selbstläufer wird. Eine ganze Reihe solcher Fahrzeuge kommen aufgrund fehlender Akzeptanz nicht über den Prototypenstatus hinaus. Hoffen wir, dass der Sorpasso diesmal keine Eintagsfliege bleiben wird.

Wollen Sie mehr über Frangivento erfahren? In der Münchner Blumenstraße 1 entsteht ein Pop-up-Store. Dort oder auf der Homepage finden Sie weitere Infos zum italienischen Supercar.

Wie gefällt Ihnen der FV Frangivento Sorpasso Supercar?
Ihre Fahrzeugwertung4 Bewertungen
7.6
7.6