Ayrton Senna - Formel1-Pilot

Der volle Name Ayrton Senna da Silva ist nur wenigen bekannt, dafür aber die Erfolge dieses Rennfahrers umso mehr. Der am 21. März 1960 in Sao Paulo geborene Brasilianer fuhr von 1984 bis zu seinem tragisch tödlichen Unfall in der Formel-1. Bevor er beim Großen Preis von San Marino 1994 verunglückte, konnte er dreimal den Weltmeistertitel gewinnen.

In seiner Laufbahn fuhr er 161 Grand Prix, erzielte 41 Siege und startete 65-mal in Pole Position. Dieser Rekord war lange unantastbar, bis Michael Schumacher 2006 diesen überbieten konnte. Ayrton Senna gelangen seine größten Erfolge mit dem Rennstall von McLaren-Honda. Die Fahrweise von ihm wird als einmalig beschrieben und dafür erhielt er auch seinen Spitznamen „The Magic“, denn er konnte, vor allem bei Regen, eine optimale Leistung abliefern. Durch sein Fahren erhielt er mehrere Preise und Auszeichnungen. 2004 wurde er zum Beispiel als „schnellster Formel-1-Fahrer“ gekürt. Ihm zu Ehren wurde nun auch ein Film gedreht.

[youtube pu_tVxJrH9E 675 450]

Mit dem Titel „Ayrton Senna – der Film“ wurde eine erneute Dokumentation über den großen Star der Formel-1 gedreht. Der Film startet in diesen Tagen in Deutschlands Kinos. Dabei werden das Leben und der tragische Tod des Rennfahrers aufgegriffen. Die steile Karriere und noch nie veröffentlichte Szenen werden gezeigt.

Beim Film führte Asif Kapadia Regie, einer der bekanntesten Filmemacher in seiner Branche. Der dreimalige Weltmeister verunglückte auf dem Höhepunkt seiner Karriere, mit gerade einmal 34 Jahren. Auf seinem 10-jährigen Siegeszug begeisterte Ayrton Senna Menschen auf der ganzen Welt. Durch seinen Tod hinterließ er eine große Lücke im Formel-1-Sport und genau das wird durch den Film noch einmal deutlich gemacht.





Aktuelle Fahrzeugexposés