dreizehn − 12 =

Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

zwei × 2 =

Tipps zur optimalen Fahrzeugpflege - Handwäsche

An eine gute Fahrzeugwäsche von Hand kommt keine noch so gute maschinelle Wäsche einer modernen Waschanlage heran. Spricht man von Handwäsche meint man in den meisten Fällen die Pflege des Fahrzeugs mit einem milden Shampoo, einem grossen Eimer warmen Wasser, sowie einem weichem Schwamm oder Waschhandschuh.

Außergewöhnliche Geschenke für Männer  - SPEEDFANSHOP.com

Niemals sollte man dem Lack eines Automobils oder gar eines Sportwagens mit den üblichen Spülmitteln zu Leibe rücken. Diese wirken sehr stark fettlösend und können sogar nach mehrmaliger Verwendung die Versiegelung eines Fahrzeugs beschädigen. Weiterhin bleichen diese die Plastikteile aus.

Mit einem weichem Waschhandschuh oder Schwamm ist das Fahrzeug einzuschäumen. Den Einsatz von Insektenschwämmen sollte man tunlichst vermeiden. Diese verkratzen den Lack. Bei hartnäckigen Insektenrückständen hilft ein griffbereiter Insektenentferner. Am besten macht festsitzenden Insekten immer noch die gute alte Tageszeitung den Garaus. Auf möglichster breiter Fläche auf die befallene Stelle ausbreiten und die Zeitung dann bewässern. Einige Zeit einwirken lassen und schon lösen sich die Rückstände in ab.

Tipps zur optimalen Fahrzeugpflege

Der Schwamm sollte immer triefend nass sein und so oft wie möglich ausgewaschen werden. Fällt der Schwamm oder der Waschhandschuh einmal zu Boden ist dieser sofort zu wechseln. Denn selbst kleinste Körnchen können Mikrokratzer im Lack verursachen.

Felgen sollten nie mit dem gleichen Schwamm gereinigt werden wie der Lack. Bremsrückstände, die sich auf den Felgen ansammeln, wirken wie Schmirgelpapier auf dem Fahrzeuglack.

Am Ende der Fahrzeugwäsche von Hand ist das Fahrzeug mit ausreichend Wasser nachzuspülen. Abzutrocknen ist das Fahrzeug nun mit einem flauschigen Mikrofasertuch. Dieses nimmt im Vergleich zu einem Ledertuch mehr eventuell vorhandene Schmutzpartikel auf. Vor der Anwendung ist das Mikrofasertuch komplett zu befeuchten und auszuwringen. Anschließend über den ganzen Lack streichen. Am effizientesten streicht man einmal komplett über das Auto. Hierbei ist das Auswringen des Tuches nicht zu vergessen! Diese Prozedur ist mehrmals zu wiederholen. Bei hohen Temperaturen und in der prallen Sonne ist ein Abtrocknen auf diese Weise aber zu vermeiden. Hierbei könnten unliebsame Wasserflecken auf der Lackoberfläche entstehen.

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de