siebzehn + neun =

Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

elf − acht =

E10 Kraftstoff tanken

Der neue Kraftstoff E10 ist seit einigen Wochen auf dem Markt und sorgt seit dem für heiße Diskussionen. Viele Autofahrer zweifeln an der Verträglichkeit des ökonomischeren Benzins. Eine aktuelle Umfrage ergab, dass 80 bis 90 Prozent weiterhin Super Benzin tanken, anstatt auf E10 umzusteigen. Dabei wurden aber nicht die Sportwagen und Autos der gehobenen Klasse berücksichtigt. Vertragen Lamborghini, Ferrari, Porsche und Co. eigentlich das neue E10?

Außergewöhnliche Geschenke für Männer  - SPEEDFANSHOP.com
In einer Ankündigung von Lamborghini vor ungefähr drei Wochen hieß es: „bis zum heutigen Zeitpunkt liegt seitens Automobili Lamborghini keine Freigabe zur Verwendung des neu eingeführten Kraftstoffes mit der Bezeichnung E10 vor, sowohl nicht für die aktuellen, als auch nicht für die historischen Motorvarianten“. Ob dies auch auf die aktuellen Modelle zutrifft, soll beim Hersteller erfragt werden. Eventuell vertragen neue Lamborghini wie z.b. der Lamborghini Aventador oder der Lamborghini Gallardo den Kraftstoff E10 schon.

Porsche dagegen hat ein Dokument zur Verträglichkeit des neuen Benzins veröffentlicht. Die Modelle Boxster, Cayman, 911, Cayenne und Panamera können, bis auf einige Ausnahmen, mit E10 betankt werden. Das Dokument findet man hier. Für weitere Fragen steht auf der Seite auch die Hotline. Generell gilt, dass fast alle Porsche Autos ab dem Jahr 1948 mit E10 fahren können, ohne Folgeschäden zu erleiden.

Auch Ferrari zählt zu den beliebtesten Sportwagen. Nachfragen beim Hersteller haben nur ergeben, dass im Moment noch keine Tests mit aktuellen oder älteren Modellen gemacht werden. Deshalb übernimmt Ferrari keine Gewährleistung für durch E10 verursachte Schäden an Motor und Leitungen.

Mercedes Benz hingegen hat schnell reagiert und ebenfalls einen Artikel auf seiner Website veröffentlicht. Demnach ist die Verträglichkeit der aktuellen Modelle sehr hoch. Gewarnt wird vor allem bei Oldtimern und einigen Ausnahmefällen.

Autobauer BMW lässt in einer offiziellen Pressemeldung verlauten: „Entgegen aktueller, anderslautender Medienberichte bekräftigen wir unsere Aussage, dass grundsätzlich in allen BMW Pkw Modellen sämtlicher Baujahre der unbedenkliche Einsatz von E10 Kraftstoffen möglich ist.

Der Autobauer Audi hat in seiner Liste der „Fragen und Antworten“ etwas zur Eignung des E10-Kraftstoffs in seinen Modellen geschrieben. Die wenigen Ausnahmen, bei denen das neue Benzin zu Problemen führen kann, wurden in der Beschreibung aufgelistet. Im Zweifelsfall genügt auch hier ein Anruf bei der erwähnten Hotline.

Noch etwas Interessantes zum Schluss. In den USA fährt man schon seit vielen Jahren mit E10. Dort wurden auch Möglichkeiten entwickelt, alte Autos auf die Verträglichkeit von E10 umzurüsten. Bleibt zu hoffen, dass in Deutschland bald dieselbe Möglichkeit besteht.