zwei × vier =

Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

zwei + 15 =

Den Traum vom eigenen Sportwagen der Luxusklasse erfüllten sich zwei Niederländer mit dem Savage Rivale Roadyacht GTS. Dank dem Motor der Corvette ZR1 sind Beschleunigungswerte von 0 auf 100 in 4,1 Sekunden möglich. Eine Rennausführung mit 700 PS ist bereits in Planung. Die jetzige Luxusausführung kommt mit 679 PS allerdings schon recht sauber und in rasantem Tempo über die Bahn!

Außergewöhnliche Geschenke für Männer  - SPEEDFANSHOP.com

Träume, Pioniergeist und Know-how

Die beiden jungen niederländischen Sportwagenenthusiasten Emile Pop und Justin De Boer haben sich zeitig hohe Ziele gesetzt. Bereits im Jahr 2001 legte Emile in seinen ersten Zeichnungen mit einem eigenen Design für den Sportwagen den Grundstein für den späteren Savage Rivale Roadyacht GTS. Vorerst fanden sich jedoch keine Investoren für seinen Lebenstraum. Er verfolgte daraufhin sein Studium für Industriedesign in Den Haag.

2005 lernte er Justin de Boer kennen und konnte ihn in kurzer Zeit von seiner Idee eines eigenen Sportwagens begeistern. Als die beiden dann im Jahr 2008 die Firma Bewerp Inc. gründeten, war ein wichtiger Meilenstein gelegt.

Savage Rivale Roadyacht GTS - Eine edle Yacht für die Straße

Moderne Straßenyacht mit ZR1 Motor

Eine sehr außergewöhnliche Designkombination bietet Raum für Inspirationen und lässt das Herz des Sportwagengenießers höher schlagen. Kraft, Geschmeidigkeit und Stromlinienform sind wahrlich unschlagbare Komponenten. Das Hauptziel, ein erstes 4-türiges Cabrio-Coupé für 4 Personen zu erschaffen, welches mit dem Mix aus Motorkraft und Eleganz überzeugt.

Drei Tiere standen Modell für das exklusive schnittige Design. Die Fähigkeiten von Schlange, Stier und Katze sind in den Savage Rivale Roadyacht GTS mit eingeflossen. Innerhalb weniger Sekunden lässt sich das faltbare Glasdach öffnen und schließen. Der Motor sollte mindestens 600 PS freisetzen und dabei auf keinen Fall schwerer als 250 Kilo sein. Das Triebwerk schließlich sollte höchste Ansprüche befriedigen. Schnell fiel die Wahl auf Small Block V8, der aus der Corvette ZR1 stammt. Ein angepasstes 6,2 Liter Triebwerk überträgt mithilfe eines Eaton-Kompressors sagenhafte 679 Pferdestärken auf die hinteren Räder.

Beim Chassis stand die Corvette C6 Pate, welche aufgrund ihrer bauweisebedingten Gewichtsverteilung besonders geeignet schien. Ein erster Prototyp datiert aus dem Jahr 2005, ein zweiter aus dem Jahre 2009. Das Wichtigste darf nicht unerwähnt bleiben. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 330 km/h dürfte purer Fahrspaß vorprogrammiert sein und das im edlen äußeren einer Straßenyacht.

Zu sehen sein wird die Savage Rivale Roadyacht GTS in Kürze bei den Top Marques Monaco 2012, der exklusivsten Supersportwagenshow der Welt.

Bildquelle: savagerivale.nl