neun + 3 =

Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

12 − zwölf =

dG9g7MQuzKM

Jon Olsson, der schwedische Ski-Freestyler, Skirennläufer und Sportwagenfreak, hat mit seinem George the Rolls ein neues Projekt auf vier Räder gestellt. In seiner automobilen Vergangenheit war er schon häufig mit vielen außergewöhnlichen Sportautos unterwegs. Darunter ein 900 PS starker Audi RS6 DTM, ein Audi R8 sowie sein letztes PS-Monster, ein Lamborghini Huracán mit 800 PS.

Jon Olsson steht auf Camouflage-Look

Sein besonderes Markenzeichen sind Fahrzeuge, foliert in Camouflage-Optik. Aber selbst seine Villa in Marbella ist rundherum im Tarnlook bemalt. Viele seiner Fahrzeuge haben auf dem Dach zusätzlich einen Skibox montiert, um die Ausrüstung zu transportieren. So auch bei seinem neuen Rolls-Royce Wraith. Der Dachträger trägt aber bei diesem Fahrzeug nicht Skier, sondern spezielle Surfboards mit Jetantrieb.

In seinen regelmäßigen Vlogs, Kurzform für Video-Blog, berichtet er aus seinem Leben. Sein aktueller Videobeitrag zeigt auch sein neuestes „Baby“, den auf 810 PS getunten Edel-Engländer genannt „George The Rolls“.

George The Rolls, der getunte Rolls-Royce Wraith

Neben der üblichen Fahrzeugfolierung erhielt das Automobil ein Motortuning sowie eine optimierte Auspuffanlage. So ist der noble Brite nicht nur unüberseh- sondern auch unüberhörbar. Für den markanten Look dienen extra Scheinwerfer auf dem Dach sowie unterhalb der Spirit of Ecstasy im Kühlergrill. Der Rolls-Royce Wraith rollt auf einer 24-Zoll großen Reifen-/Felgenkombination, die Jon Olsson ab 9:57 Minuten im Video in einem Burnout in Qualm verschwinden lässt.

Jon Olsson will auch mit seinem George the Rolls auffallen. Kein Wunder liebt er doch die Publicity und lebt von den Werbeeinnahmen seiner gut präsentierten Werbepartner.