Geheimtipp für den Oldtimerkauf - El Dorado für Sammler und Spekulanten

Jeder, der sich schon überlegt hat, einen Oldtimer zu erwerben, ist mit Sicherheit über die derzeitigen Marktpreise informiert. In Europa ist es fast unmöglich, noch Schnäppchen zu finden – doch wo besteht noch diese Möglichkeit, falls überhaupt? Unser Geheimtip für mögliche Oldtimer-Schnäppchen ist deshalb Kolumbien!

Außergewöhnliche Geschenke für Männer  - SPEEDFANSHOP.com
Vorab muss man sagen, dass in Ländern wie Kuba oder Venezuela, wo bekanntlich eine Menge Klassiker – vornehmlich amerikanischer Provenienz – ihr Dasein fristen, diese nicht für den Oldtimersammler in Frage kommen. Diese Fahrzeuge werden dort nicht annähernd gepflegt wie bei uns und rein als Transportmittel benutzt. Dementsprechend ist leider auch der Zustand dieser hier so wertvollen Fahrzeuge. Und in Brasilien und Argentinien gibt es fast keine Klassiker mehr und falls doch, dann sind diese bei den verschiedenen Sammlern zu den üblichen Marktpreisen erhältlich.

Nun kommen wir aber zum Geheimtipp: Kolumbien! Nicht nur das dort produzierte Kokain lockt so manchen Europäer, sondern auch die Anzahl und der Preis von gepflegten Klassikern! In Kolumbien sind immer noch eine Vielzahl an Oldtimern, fast aller Marken und Baujahre (!), erhältlich – jedoch zu einem Preis von einem ordinären Gebrauchtwagen.

Viele Besitzer „verschenken“ fast ihre automobilen Preziosen, um sich ein neueres Fahrzeug zu kaufen. In der vorherrschenden Mentalität ist „alt“ und „gebraucht“ eben nicht viel wert. Doch damit könnte dieser Markt ein höchstinteressantes „El Dorado“ für Sammler und Spekulanten werden. In den verschiedenen Anzeigenrubriken der Zeitungen kann man leicht sein gewünschtes Fahrzeug ausfindig machen.

Geheimtipp für den Oldtimerkauf - El Dorado für Sammler und Spekulantens

Kaufinteressierte sollten aber nicht Hals über Kopf auf eigene Faust nach Kolumbien reisen, da es einer gewissen Vorbereitung bedarf. Nun, wie in fast ganz Lateinamerika sind Menschen mit englischen Sprachkenntnissen sehr rar gesät. Deshalb sollte man der spanischen Sprache mächtig sein – gerade bei den Behördengängen für die Exportverzollung.

Weiter ist das Reisen in diesem Land nicht ganz ungefährlich: Immer noch treiben linksextreme Guerillas (FARC) und andere bewaffnete Gruppen dort ihr Unwesen, was leider zu zahlreichen Entführungen und Raubmorden führt. Eine andere, doch viel bequemere Variante ist die Inanspruchnahme spezialisierter Handelsagenturen, welche für einen fairen Preis das Wunschfahrzeug fotografieren und vor Ort technisch überprüfen lassen.

Dabei geht man auf Nummer sicher, dass man einen Oldtimer im Originalzustand kauft, welcher sich technisch wie auch optisch im entsprechenden Zustand befindet. Zu erwähnen ist dabei, dass es bei der Importverzollung zu Verzögerungen auf Grund Überprüfungen des Fahrzeugs auf Drogen kommen kann. Jeder Oldtimer-Aficionado kann nun eine Variante auswählen, um gewinnträchtig seinen klassischen Fuhrpark aufzufüllen.

Bei Interesse zur Herstellung eines seriösen Kontaktes bzw. Anfragen schreiben Sie uns. Wir stellen für Sie gerne den Kontakt her!

Bildquelle und Autor: Brigitte Swoboda