3 + 11 =

Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

7 + 8 =

Die teuerste Autowäsche gibt es in der Schweiz

In der Kälte zu stehen und die rotierenden Bürsten der Waschanlage zu beobachten oder dem unberechenbaren Ambiente einer Tankstelle ausgeliefert zu sein, vermiest einem jedes Mal die Freude auf den unabdingbaren Genuss des frisch gewaschenen Automobils oder Sportwagens. Man schiebt es vor sich hin – solange wie möglich.

Außergewöhnliche Geschenke für Männer  - SPEEDFANSHOP.com

Mit dem Geschäftsplan von Beat Meyerstein ging auch der Traum derjenigen in Erfüllung, für die oben genanntes Szenario nun der Vergangenheit angehört – und bereit sind, dafür bis zu 1650 Schweizer Franken zu berappen. Vorausgesetzt, man befindet sich im Umfeld von Tiefenbrunnen, einen Vorort Zürichs, denen der kaufkräftigste Bevölkerungsanteil der Schweiz zuzuordnen ist. Meyerstein, der mit einer kleinen SB-Anlage angefangen hat, plante bereits vor Jahrzehnten, genau hier künftig Autos zu waschen.

Wer umgerechnet mehr als 1300 € für eine Autowäsche auslegt, bekommt freilich mehr als das. In der Luxus-Anlage erhält  man vor allem ein Ambiente erster Klasse. Und das Fahrzeug bekommt eine Pflege in Analogie zu einem Schönheitssalon.

Mit persönlicher Begrüßung wird die wohlhabende Klientel empfangen und wählt seine Dienstleistung á la Carte im Detail. Hier trägt das Reinigungs-Personal weiße Polo-Shirts und erinnert eher an Kellner, denn an Reinigungskräfte. Man merkt sofort, hier sind Spezialisten am Werk.


Größere Kartenansicht

Wer glaubt, der Preis wäre nicht zu übertreffen, irrt. Es geht auch bis zum Dreifachen – etwa wenn umfangreiche Kratzer eliminiert werden müssen und der Zustand erhöhten Aufwand erfordert. Denn nicht nur normale Waschprogramme erwarten die Luxuskarosserien: bis zur Lack-Veredelung erhält nicht nur der bereifte Freund des Menschen seine äußerliche Perfektion, sondern auch der Hund wird gebadet und gepflegt – damit das Innenleben des Autos auch möglichst lange sauber bleibt. Der Vierbeiner wird derweil gekonnt gewaschen, gebürstet und geföhnt.

Keimfreiheit an jeder Stelle ist das Resultat des Einsatzes, der sich auf jedes auch noch so kleine Detail bezieht. Oft stundenlange Pflege lässt die Luxuslimousinen in ihrem allerbesten Licht erscheinen. Wer möchte, erhält kurzerhand einen adäquaten Leihwagen.

7 Millionen Euro kostete die Anlage von autop in Tiefenbrunnen bei Zürich, welche in ihrem Obergeschoss eine Bar mit DJ, Gourmet-Küche und eine Piano-Lounge das Warten in ein exklusives Highlight verzaubert. Dort darf einstweilen auch einmal der Champagnerkorken knallen.

Ein Konzept mit Erfolg – die Kundschaft fühlt sich wohl und gewann mit der Anlage einen Höhepunkt ihrer Szene und feiert auch bis in die frühen Morgenstunden. Anschließend geht es dann mit dem Taxi nach Hause.

Bildquelle: autop.ch