fünfzehn + vierzehn =

Ein Passwort wird per E-Mail an Sie geschickt

drei × 4 =

Gestern feierte der neue McLaren 720S sein internationales Debüt auf dem 87. Genfer Automobilsalon. Er markiert den Start der zweiten Generation der McLaren Super Series und übertrifft dabei die bis dato geltenden Limits von Performance im Supercar Segment.

Durch die Vorstellung des neuen Supersportwagens wird sowohl der Name 720S als auch die 720 PS Leistung des ersten Modells der zweiten Generation der McLaren Super Series bestätigt. Der neue 720S ist leichter, schneller und noch spektakulärer als sein Vorgänger McLaren 650S.

Der McLaren 720S kommt ohne überflüssige Details aus

Der neue McLaren 720S verfügt über eine Fülle an Fähigkeiten, die den Fahrer ins Geschehen involvieren. Der erste Blick auf den 720S lässt eine gewagte Neuinterpretation der McLaren Designsprache erkennen. Aerodynamische Prinzipien, die an eine schöne Formgebung angepasst wurden, ohne irgendwelche überflüssigen Details. Der neue Supersportwagen aus Woking ist unmittelbar und unverkennbar ein echter McLaren.

McLaren 720S

McLaren 720S – Front

Einer der Schwerpunkte des neuen Designs des McLaren 720S ist das Fehlen der Kühlereinlässe an der Seite des Fahrzeugs; diese Funktion wird nun von der einzigartigen aerodynamischen Form der dihedralen “double-skin” Türen ausgeführt. Diese leiten die Luftströme durch die Hochtemperaturkühler, die den Mittelmotor angemessen temperieren.

Der neue M480T Motor, der den 720S antreibt, bleibt der Tradition von McLarens Doppelturbo V8-Motorserien treu. Beim neuen 4,0 Liter Motor wurden 41% der Bauteile gegenüber dem 3,8 Liter Motor erneuert. Er leistet 720 PS bei einem Drehmoment von 770 Nm.

McLaren 720S

McLaren 720S – Seitenansicht

0 auf 100 in weniger als 3 Sekunden

Beim Sprint von 0 auf 100 km/h vergehen weniger als 3 Sekunden, nur 5 Sekunden später hat das Fahrzeug die 200 km/h-Marke erreicht. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 341 km/h. Die Bremsleistung ist ähnlich eindrucksvoll wie die Beschleunigung. Von 200 km/h kommt der neue 720S nach nur 4,6 Sekunden und 117 m zum Stehen.

Auch die Effizienz passt sich dem Supersportler an. Der neue McLaren 720S verbraucht 10,7 Liter auf 100 Kilometer im offiziellen kombinierten Verbrauchszyklus, die CO2 Emissionen liegen bei nur 249 g/km im New European Driving Cycle (NEDC).

McLaren 720S

McLaren 720S – Heckansicht

Seit dem McLaren F1 verfügt jeder der sportlichen Briten über eine Karbonfaserchasis. Die Architektur des Fahrzeugs basiert auf einer neuen “Wanne”, verbunden mit einer oberen Struktur aus Karbonfaser, der McLaren Monocage II. Diese Technologie bietet eine extreme Stärke und Verwindungssteifigkeit in einer leichtgewichtigen Struktur – die ideale Basis für jedes Supercar. Bei vielen Teilen des Chassis und den Karosseriepanelen kamen eine Reihe von Aluminiumlegierungen zum Einsatz.

Die neue Generation der McLaren Proactive Chassis Control, kombiniert mit einer neuen Federung und der elektrohydraulischer Servolenkung McLarens, sorgt für ein dynamisches Fahrerlebnis.

Der 720S setzt neue Standards im Supercar Segment

Die von Hand gefertigte Innenausstattung aus feinem Leder und gefrästem Aluminium hat man durch eine komplett neue McLaren Benutzeroberfläche vervollständigt. Sie verfügt über ein einklappbares Driver Display mit dem  zentralen Infotainment System.

McLaren 720S

McLaren 720S – Innenraum

Im Zusammenspiel mit einem Innenraum, der neue Standards im Supercar Segment in den Punkten Übersichtlichkeit, Platzangebot und Komfort setzt, verleihen diese Attribute dem neuen McLaren 720S ein unglaubliches Niveau an Alltagstauglichkeit.

Ab sofort kann der McLaren 720S bei den Händler in drei Ausstattungsvarianten und verschiedenen Optionspaketen zu einem Preis ab 247.350 Euro geordert werden. Die ersten Auslieferungen an Kunden sollen bereits im Mai diesen Jahres starten.

Bildquelle: cars.mclaren.press