Bentley EXP 9 F Konzeptfahrzeug - Luxus SUV von Bentley mit Allradantrieb

Die britische Nobelmarke Bentley stellt unter dem Namen EXP 9 F auf dem Genfer Automobilsalon mit der markanten Designstudie eines Sports-Utility-Vehicle eine Vision für die Zukunft vor. Die Designer und Ingenieure des Unternehmens haben ein neues überzeugendes Konzept für einen Bentley Grand Tourer entwickelt: Ein Automobil, das bei der Vorfahrt zur Operngala, auf Sanddünen und auf der Überholspur der Autobahn gleichermaßen eine gute Figur abgibt.

Bentley EXP 9 F Konzeptfahrzeug - Luxus SUV von Bentley mit Allradantrieb

 

Der EXP 9 F ist unverkennbar ein Bentley. Er könnte den Weg für eine dritte Bentley-Modellreihe neben den leistungsstarken Continental-Modellen GT, GTC und Flying Spur, sowie dem exklusiven Bentley Mulsanne ebnen. Ein markant gestaltetes Bentley SUV mit Allradantrieb, das einen geräumigen, vielseitigen Innenraum und eine erhöhte Fahrersitzposition mit modernster Technik, handgefertigtem Luxus und dem charakteristischen Leistungsvermögen eines Bentleys vereint, wäre für viele Kunden eine perfekte Alternative, sowohl auf als auch abseits der Straße.

Schon lange träumen die Designer von Bentley von einem Projekt wie dem EXP 9 F. Von Beginn an hatte das Designteam eine klare Vorstellung vom neuen Bentley SUV, wie Dirk van Braeckel, Chefdesigner bei Bentley Motors, erklärt: „Der EXP 9 F sollte die absolute Spitze des Sport-Utility-Segments darstellen und in dieser Kategorie einen neuen Maßstab setzen. Trotz seiner völlig anderen Bauform und Ausrichtung, sollte sein Styling Bentleys sportlichen Charakter widerspiegeln und zusammen mit fließend geformten Oberflächen die Bentley-Tradition beibehalten.“

Es entstand ein echter Bentley, der in seinem ausdrucksstark und dynamisch gestalteten Exterieur klare, muskulöse Flächen mit unverkennbaren Charakterlinien kombiniert, während der unverwechselbare Ausdruck von Eleganz und Leistung erhalten bleibt. Bekannte Bentley-Elemente, wie der Matrix-Kühlergrill, die runden Scheinwerfer und die ausgeprägte Kraftlinie entlang der seitlichen Flanke, wurden am EXP 9 F neu interpretiert.

Mit dem Namen EXP 9 F setzt Bentley eine Tradition bei der Namensgebung seiner experimentellen Konzeptfahrzeuge fort, die bis zu den Wurzeln des Unternehmens zurückreicht. Dies erklärt das Kürzel „EXP 9“, hinter dem „F“ verbirgt sich jedoch eine besondere Geschichte. Es steht für Falke und stellt die Verbindung zwischen Bentley Motors und Peckforton Castle her. Peckforton Castle erhebt sich majestätisch über die Landschaft von Cheshire. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde im frühen 19. Jahrhundert im Stil einer mittelalterlichen Burg erbaut.

Falken, die bei ihrer Jagd Geschwindigkeiten von mehr als 300 km/h erreichen, sind die schnellsten Lebewesen der Erde und verfügen über enorme Ausdauer und Agilität. Dieselben Attribute kennzeichnen auch den Charakter des Bentley-SUVs. Dieses einzigartige Tier diente dem Bentley Design und Styling-Team bei der Entwicklung seines neuen Konzeptfahrzeugs als Orientierungshilfe.

Inspiriert wurden die Designer auch vom berühmten Bentley Blower. Die Öffnungen der Tagfahrscheinwerfer im markanten Turbinenraddesign mit Gitterabdeckung und geriffelten Innenflächen dienen beispielsweise auch als Lufteinlässe für die Ladeluftkühler des W12-Doppelturbomotors.

Das Turbinenmotiv wurde auch für die 23-Zoll-Leichtmetallräder übernommen, deren Design die Karosserie gekonnt ergänzt. Das Mehrspeichendesign erinnert an Turbinenschaufeln, während die mittig angebrachte Radmutter einen visuellen Bezug herstellt sowohl zu den Zentralverschlüssen der Rennwagen, die Bentley in den 1920er Jahren in Le Mans einsetzte, als auch zur Einzelmutter der High-Tech-Leichtmetallräder der modernen Speed 8-Modelle. Die abfallenden Linien der Heckklappe vermeiden eine allzu zweckmäßig wirkende Optik und verleihen dem Heck ein sportliches Profil. Die besonders breite, zweigeteilte Heckklappe sorgt für hohe Flexibilität beim Grand Touring. Die prägnante Designsprache des EXP 9 F wird durch Doppelauspuffrohre mit geriffelten Innenflächen ergänzt, deren elliptische Form auch für die Leuchteinheiten am Heck übernommen wurde. Die Heckleuchten sind in ihrer Form von den Strahltriebwerken eines Kampfflugzeuges inspiriert und wurden so konstruiert, dass sie von innen heraus leuchten und ihr Licht nach außen hin streuen.

Der Innenraum des EXP 9 F zeigt durch die verwendeten Materialien, Techniken und Technologien Lösungen für scheinbare Gegensätze. In traditioneller Handarbeit gefertigte Elemente, wie Holz, Leder und polierte Metalle, wie Rotguss, Bronze und Aluminium, vermitteln ein Gefühl von britischem Luxus, werden jedoch so eingesetzt, dass ein Innenraum mit einem frischen und modernen Ambiente entsteht. Weiches Leder steht strapazierfähigen Oberflächen gegenüber. Im EXP 9 F sind die Rückenlehnen der Sitze, die obere Armaturenabdeckung und die Gepäckraummatte mit Sattelleder bespannt – während analoge Lünetten und Instrumente mit virtuellen TFT-Anzeigen kombiniert werden. Selbst die luxuriösen Fußmatten aus Seide sind beidseitig verwendbar – eine Seite ist mit strapazierfähigem Sattelleder bezogen, falls Fahrer und Passagiere einen Ausflug in die Natur planen.

[youtube g9QCkdhcIfc 675 450]

Die aufrecht stehende Instrumententafel verfügt über ein durchgehendes, einteiliges Edelholzfurnier mit einer dezent nach innen gewölbten Oberfläche und Instrumente mit einem konfigurierbaren Monitor. Die geriffelten Rotguss-Innenflächen der traditionellen Bentley „Bulls-Eye“-Luftauslässe sorgen für eine modernere und funktionellere Optik. Die Mittelkonsole trägt mit einem Mix aus Funktionalität und bestechender Ergonomie mit dynamischen architektonischen Ebenen dazu bei, eine zentrale Brücke zum Innenraum zu schaffen. Der Rahmen der Konsole ist gleichzeitig ein strukturelles Bauteil mit integrierten, ergonomisch geformten Haltegriffen.

Das fließende Dachdesign mit Panorama-Glasscheibe ist von den in Rallyefahrzeugen verwendeten Überrollkäfigen inspiriert und vermittelt sowohl Stabilität als auch Leichtigkeit. Passagiere im Fond haben die Wahl zwischen einem Geschäftsmodus mit großzügiger Beinfreiheit, ausklappbarer Tastatur und vollwertiger Internet-Anbindung via iPad oder Tablet-PC, oder einer entspannenden Ruheposition mit elektrischer Fußstütze, Getränketisch und einem Infotainment-Bildschirm für Filme. Sind die Fondsitze nicht besetzt, können sie elektrisch nach vorne geklappt werden, um mehr Raum für Sportgeräte und Gepäck zu schaffen.

Das Konzeptfahrzeug EXP 9 F ist mit einer 4+1 Sitzkonfiguration ausgestattet und verfügt über eine klappbare Fondarmlehne mit Kühlfach für Champagner und Gläser. Die Sitzwangen sind mit rautenförmig gestepptem Soft-Touch Leder bezogen, das an traditionelle britische Sportjacken erinnert.

Am Heck kann das untere Segment der zweigeteilten Heckklappe als Sitzbank oder Picknicktisch verwendet werden. Schienen erleichtern den Zugang zu maßgeschneiderten Picknickkörben, die zu beiden Seiten der Ladefläche verstaut werden können, wenn sie nicht in Gebrauch sind. Ein Stoffsegel lässt sich über die Heckklappe ausspannen, um dort sitzende Personen zu schützen; im Gepäckraum finden zudem auf beide Seiten zwei Regenschirme Platz, sollten doch einmal Regenwolken aufziehen.

Im EXP 9 F werden daher die für den Fahrer wichtigen Informationen wie die 3D-Navigation auf einem zentralen TFT-Bildschirm direkt im Blickfeld des Fahrers dargestellt, der von zwei analogen Instrumenten mit entgegen dem Uhrzeigersinn ausschlagenden Zeigern flankiert wird. Bedienelemente für Temperatur, Lüftung und Unterhaltung, die sowohl vom Fahrer wie auch vom Beifahrer genutzt werden, befinden sich auf dem zentralen Touchscreen und der Mittelkonsole. Der TFT-Bildschirm fährt aus der durchgehenden Metallblende aus und bildet mit der gläsernen Oberfläche der Mittelkonsole eine harmonische Einheit.

Drei unterschiedliche Fahrprogramme – Komfort, Sport und Gelände – sind je nach vorherrschenden Straßenverhältnissen und Art der Reise anwählbar. Der TFT-Bildschirm für die Fahrerinformationen könnte so von der Satellitennavigation für Autobahnfahrten auf eine tief angebrachte Frontsichtkamera umschalten, wenn ein holpriger Weg befahren wird.

Das EXP 9 F-Konzeptfahrzeug basiert auf dem Bentley 6,0-Liter-W12-Twinturbomotor mit 8-Gang-Getriebe, Aber auch der kürzlich vorgestellte 4,0-Liter Twinturbo V8 als auch ein Hybridantrieb würde die Leistungsanforderungen eines Ultra-Luxus-SUVs erfüllen.

Der vorgestellte EXP 9 F dient vor allem dazu, eine neue Designkategorie exemplarisch zu zeigen. Im Hinblick auf den Antrieb sind verschiedene Optionen denkbar, wobei ein Bentley typisches Leistungsvermögen auch für ein SUV der Marke als Maßstab gelten würde. So könnte das 6,0-Liter-W12-Aggregat mit seinen 610 PS und einem Drehmoment von 800 Nm bei wichtigen Leistungskennzahlen wie Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung von 0 auf 100 km/h neue Maßstäbe für das SUV-Segment setzen.

Das Konzeptfahrzeug EXP 9 F bietet die Chance, mit den typischen Bentley-Werten Design, Handwerkskunst und innovativer Technik ein für die Marke neues Terrain zu betreten. Bentleys Erfahrung mit der allradgetriebenen Continental-Baureihe macht das Konzept eines Bentley SUVs für das Unternehmen zu einer logischen Entwicklung.

Nach der Präsentation des EXP 9 F auf dem Autosalon in Genf will Bentley die Reaktione der Kunden und der Öffentlichkeit analysieren und anschließend das Konzept weiterentwickelt. Vor allem wird Bentley äußerst aufmerksam die Meinungen von Besitzern und potentiellen Kunden in aller Welt aufnehmen, bevor eine endgültige Entscheidung zur Fertigung getroffen wird.

Bentley EXP 9 F Konzeptfahrzeug - Luxus SUV von Bentley
Bentley EXP 9 F Konzeptfahrzeug - Luxus SUV von Bentley
Bentley EXP 9 F Konzeptfahrzeug - Luxus SUV von Bentley

Info- und Bildquelle: Bentley Motors Presse / bentleymedia.com